Eska TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eska TV
Senderlogo
Logo Eska TV.png
Allgemeine Informationen
Empfang: Digital: DVB-C, DVB-S, DVB-T, IPTV, Livestream
Sitz: Breslau (Polen)
Sprachen: Polnisch
Eigentümer: Grupa Radiowa Time
Auflösung: 16:9 576i (SDTV)
Geschäftsführer: Igor Nurczyński
Sendebeginn: 8. August 2008 (Livestream)
28. Mai 2009 (Fernsehsender)
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Musik)
Marktanteil: 0,62 % (2014)[1]
Website: eska.tv
Liste von Fernsehsendern

Eska TV ist ein privater polnischsprachiger Musikfernsehsender mit Sitz in Breslau. Gestartet ist der Sender am 8. August 2008 als Livestream. Seit dem 28. Mai 2009 ist Eska TV ein eigenständiger Fernsehsender. Empfangen werden kann der Sender FTA über Kabel, Satellit, Antenne, IPTV und Livestream.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 8. August 2008 startete Eska TV als Livestream. Am 28. Mai 2009 ist der Sender über Satellit und Kabel empfangbar als Pay-TV-Sender gestartet. Per Satellit war der Sender bei der Plattform n empfangbar.[2] Am 5. Oktober 2009 wurde der Sender per Satellit (HotBird 13°) als FTA-Sender freigeschaltet, jedoch nur für Personen mit einem HDTV-Receiver. Grund dafür war, dass die frei empfangbare Version des Senders nur per DVB-S2 sendete, wobei der Sender in SDTV und nicht in HDTV sendete. Anfangs sollte der Sender nur für einige Wochen frei empfangbar sein, wobei der Sender später nicht mehr verschlüsselt wurde.[3]

Seit dem 1. September 2010 ist der Sender für alle frei empfangbar, da der Sender von dort an per DVB-S sendet. Die Ausstrahlung per DVB-S2 wurde am 2. September 2010 abgeschaltet. Seit dem 19. Dezember 2011 ist der Sender digital per DVB-T empfangbar.

Moderatoren[Bearbeiten]

Moderatoren sind u.a. Krzysztof „Jankes“ Jankowski und Adrian Harasim, welche auch beim Radiosender Radio Eska moderieren.

Aktuelle Moderatoren
VJ Sendung(en)
Adrian Harasim
Eska TV News, grotESKA
Iwona „Stonka“ Skrzypczak
Stylowe Pogotowie Ratunkowe
Kamila Ryciak
Stylowe Pogotowie Ratunkowe
Krzysztof „Jankes“ Jankowski
Przeglądarka, grotESKA
Ola Kot
Miejska lista, Fejslista, Co się słucha, Polska Lista
Marcin „Puoteck” Płotnicki
Dance Chart, Gorąca 20
Jan Pirowski
Złap rutynę z Pirowskim

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Polo TV na czele kanałów muzycznych w 2014 roku. Mocno w górę Kino Polska Muzyka i Stars.tv (Polnisch) wirtualnemedia.pl. Abgerufen am 30. Mai 2015.
  2. W maju startuje Eska TV (Polnisch) Media2.pl. Abgerufen am 8. Dezember 2012.
  3. Eska TV niekodowana na 2-3 tygodnie (Polnisch) Satkurier.pl. Abgerufen am 8. Dezember 2012.