Evergreen S-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Evergreen S-Klasse
Die Ever Smart
Die Ever Smart
Schiffsdaten
Schiffsart Containerschiff
Reederei Evergreen Marine, Taipeh
Bauzeitraum 2005 bis 2007
Gebaute Einheiten 10
Fahrtgebiete Weltweite Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
300,00 m (Lüa)
285,00 m (Lpp)
Breite 42,80 m
Seitenhöhe 24,20 m
Tiefgang max. 14,20 m
Vermessung 75.246 BRZ
39.564 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Mitsubishi Sulzer 10RTA96C Zweitakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
54.900 kW (74.643 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
25,2 kn (47 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 78.618 tdw
Container 7024 TEU
Anschlüsse Kühlcontainer 839[1]
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd's Register
American Bureau of Shipping

Die Evergreen S-Klasse ist eine Baureihe von Containerschiffen der taiwanischen Reederei Evergreen Marine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht der Ever Shine

Die Baureihe wurde Mitte 2003 von Evergreen Marine bei Mitsubishi Heavy Industries in Japan in Auftrag gegeben. Im Jahr 2005 begann die Ablieferung der ersten vier Neubauten an das Evergreen-Tochterunternehmen Hatsu Marine mit Sitz in London. Diese vier bei Lloyd's Register klassifizierten Einheiten erhielten Namen, beginnend mit dem Reedereinamen "Hatsu", dem ein zweiter mit dem Buchstaben "S" beginnender Begriff nachgestellt war. In den Jahren 2006 bis 2008 folgten sechs beim American Bureau of Shipping klassifizierte Einheiten für andere Evergreen-Tochterunternehmen, deren Namen aus dem Begriff "Ever" und ebenfalls einem mit dem Buchstaben "S" beginnenden Begriff zusammengestellt waren. Das vorangestellte "Hatsu" der ersten vier Schiffe wurde 2008/09 nach der Umfirmierung von Hatsu Marine in Evergreen Marine (UK) durch "Ever" ersetzt.

Eingesetzt werden die S-Klasse-Schiffe auf Diensten zwischen Fernost und Europa.

Die Ever Superb wurde aufgrund ihrer zahlreichen umweltfreundlichen Neuerungen im Jahr 2006 stellvertretend für den Schiffstyp von Lloyd's List Maritime Asia mit dem Titel Ship of the Year ausgezeichnet.[2] Im November 2011 brachte der TV-Sender Discovery Channel einen Beitrag über die S-Klasse-"Greenships" der Reederei.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seitenansicht der Hatsu Shine

Die S-Klasse-Schiffe zählten aufgrund ihrer Abmessungen beim Bau zu den Post-Panamax-Containerschiffen und seit der Fertigstellung der neuen Schleusen des Panamakanals zu den Neopanamax-Containerschiffen.

Der Schiffstyp verfügt über eine Kapazität von 7024 TEU, 839 Stellplätze können mit Kühlcontainern besetzt werden. Die Schiffe verfügen über acht mit Cellguides ausgerüstete Laderäume, in denen 15 Containerreihen querschiffs gestaut werden können. Die Laderäume werden mit Pontonlukendeckeln verschlossenen, auf denen 17 Containerreihen querschiffs gestaut werden können. Das Deckshaus der Schiffe ist etwa auf vier Fünftel der Länge achtern angeordnet. Ein besonderes Merkmal ist der für Evergreen-Schiffe typische über die gesamte Schiffsbreite reichende Decksaufbau mit zwei Schornsteinen.

Die als "Greenships" oder "Eco ships" bezeichneten Schiffe wurden mit zahlreichen erstmals bei Evergreen umgesetzten umweltschutztechnischen Neuerungen versehen. Der Schiffsrumpf des S-Typs wurde als Doppelhüllenschiff mit hochfestem Stahl gebaut und im Hinblick auf eine Reduzierung der Ballastwassermenge und geschützt angeordnete Bunkertanks konzipiert, um die seit August 2007 gültige[4] MARPOL-Vorschrift 12A zu erfüllen. Die Maschinenanlage ist auf Cold Ironing ausgelegt, um geringe Abgasemissionen während der Hafenliegezeit zu ermöglichen. Die Schwanzwellendichtung dichtet mit Luft statt mit Öl. Das Greenship-Konzept wurde bei der danach gebauten größeren Evergreen L-Klasse weiterverfolgt.

Die Antriebsanlage besteht aus Zehnzylinder-Zweitaktmotoren des Typs Mitsubishi Sulzer 10RTA96C, die eine Geschwindigkeit von über 25 Knoten ermöglichen.

Die Schiffe (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ever Safety
Evergreen S-Klasse
Bauname Baunummer IMO-Nummer Ablieferung Auftraggeber Spätere Namen und Verbleib
Hatsu Shine 1265 9300386 27. September 2005 MCC Leasing No 24
Hatsu Marine, London
2008 Ever Shine
Hatsu Sigma 1266 9300398 14. November 2005 A&L CF March 5
Hatsu Marine, London
2008 Ever Sigma
Hatsu Smart 1267 9300403 2. März 2006 A&L CF March 5
Hatsu Marine, London
2008 Ever Smart
Hatsu Smile 1268 9300415 2. Juni 2006 A&L CF March 5
Hatsu Marine, London
2009 Ever Smile
Ever Spring 1269 9300427 31. August 2006 Dora SNC, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
2006 Ever Superb
Ever Steady 1271 9300439 26. Dezember 2006 Simeon SNC, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
-
Ever Strong 1272 9300441 27. März 2007 SLOC Panama, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
-
Ever Summit 1273 9300453 26. Juni 2007 Yamasa New Pulsar V, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
-
Ever Safety 1274 9300465 5. Oktober 2007 Evergreen International, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
-
Ever Salute 1275 9300477 11. Januar 2008 Evergreen International, Panama
Evergreen Marine, Kaohsiung
-
Daten: Equasis[5], grosstonnage[6]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ever Smart verlor am 30. Oktober 2017 42 Container.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Register bei containership-info (englisch)
  2. Ever Superb named 'Ship of the Year' 2006 by Lloyd's List Maritime Asia, bei Evergreen Marine, 6. November 2006 (englisch)
  3. Evergreen's Eco-Ships Featured On Discovery bei wintrust-freight.com, 29. November 2011 (Memento des Originals vom 20. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wintrust-freight.com (englisch)
  4. Eintrag bei Steamship Mutual (englisch)
  5. Equasis-Startseite (englisch)
  6. grosstonnage-Startseite (englisch)
  7. UK-flagged EVER SMART lost 42 containers, circumstances unknown. 1. November 2017, abgerufen am 17. Januar 2018.