Ewald Karl Schrade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ewald Karl Schrade (* 18. September 1941 in Gomaringen) ist ein deutscher Galerist. Er ist Initiator und von Anbeginn Kurator der art Karlsruhe.

Schrade ist gelernter Modellbauer. Nach einem Motorradunfall 1960, bei dem er die rechte Hand verlor, absolvierte er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Er war als selbstständiger Versicherungsmakler und Bankzweigstellenleiter tätig und begann Kunstausstellungen zu organisieren. Eigene Galerien betreibt er seit 1971 in Reutlingen, Kisslegg, Lindau, seit 1985 in Schloss Mochental, seit 1999 in Karlsruhe.[1]

Im Frühjahr 2004 organisierte Schrade erstmals die Kunstmesse ART in Karlsruhe, die alljährlich stattfindet und sich zu einer der bedeutendsten Kunstmessen in Deutschland entwickelt hat.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schrade in "Jetzt kocht Karlsruhe"
  2. Webseite der artKarlsruhe (Memento des Originals vom 1. März 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.art-karlsruhe.de