Express AM3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Express AM3
Startdatum 24. Juni 2005, 20:41 UTC
Trägerrakete Proton 315
Startplatz Baikonur
COSPAR-Bezeichnung 2005-023A
Startmasse 2600 kg
Hersteller NPO PM / Alcatel Alenia Space
Lebensdauer 12 Jahre
Stabilisation dreiachsen
Betreiber RSCC
Wiedergabeinformation
Transponder 1 L-Band
16 C-Band
12 Ku-Band
Transponderleistung L-Band 25 W
C-Band 5×100 W, 11×60 W
Ku-Band 8×101 W, 4×140 W
Bandbreite 1×0,5 MHz (L-Band)
4×72 MHz, 12×40 MHz (C-Band)
12×54 MHz (Ku-Band)
EIRP C-Band Russland 44 dBW
Ku-Band Russland 47 dBW
Steerable C-Band 47 dBW
Steerable Ku-Band 53 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung 4200 W
Position
Erste Position 140° Ost
Aktuelle Position 140° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Express AM3 ist ein Fernsehsatellit der Russian Satellite Communications Company (RSCC) mit Sitz in Moskau. Er wurde am 24. Juni 2005 gestartet und ist der fünfte Satellit der Serie Express AM. Der Satellit ging am 29. August 2005 in Betrieb und ersetzte auf 140,0° Ost Ost den veralteten Gorizont 25.

Der Satellit mit elektronischer Ausrüstung von Alcatel Space ist für Aufgaben wie das digitale Fernsehen, Telefonverbindungen, Videoverbindungen, Internet und Aufbau von VSAT-Netzen vorgesehen. Die mobile Kommunikation des russischen Präsidenten und der Regierung, sowie Kunden in Sibirien, im Fernen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum sollen bedient werden. Dazu trägt der Satellit 16 C-Band-, 12 Ku-Band- und einen L-Band-Transponder.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Satellit kann in Europa und Asien empfangen werden.

Die Übertragung erfolgt im C- und Ku-Band.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]