Express AM22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Express AM22
Startdatum 28. Dezember 2003, 23:00 UTC
Trägerrakete Proton 305
Startplatz Baikonur
COSPAR-Bezeichnung 2003-060A
Startmasse 2600 kg
Hersteller NPO PM / Alcatel Alenia Space
Lebensdauer 12 Jahre
Stabilisation dreiachsen
Betreiber RSCC
Wiedergabeinformation
Transponder 24 Ku-Band + 8 Backup
Transponderleistung 104 W
Bandbreite 24×54 MHz
EIRP Wide Europa 48 dBW
Europa 50 dBW
Naher Osten 50 dBW
Asien 53 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung 6000 W
Position
Erste Position 53° Ost
Aktuelle Position 80,1° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Express AM22 ist ein Fernsehsatellit der Russian Satellite Communications Company (RSCC) mit Sitz in Moskau. Der Satellit war über 10 Jahre lang geostationär auf 53° Ost053 positioniert. Von den insgesamt 24 Transpondern des AM22 hat die Firma Eutelsat 12 Transponder bis zum Ende der Nutzung des Satelliten gemietet. Eutelsat vermarktet diese Transponder unter dem Namen SESAT 2. Der Satellit wurde Mitte 2015 von 53° Ost nach 80,1° Ost zu Express AM2 verschoben. Im Vorfeld wechselten viele Sender aus dem Nahen und Mittleren Osten auf Eutelsat 21B auf 21,6° Ost. Die Übertragung auf 53° Ost wurde von Express AM6 übernommen, den Eutelsat nun ebenfalls als SESAT 2 bezeichnet.

Empfang[Bearbeiten]

Seit der Verschiebung auf 80,1° Ost wurden keine Footprints veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]