Fächerschwänze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fächerschwänze
Fuchsfächerschwanz (Rhipidura rufifrons)

Fuchsfächerschwanz (Rhipidura rufifrons)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Fächerschwänze (Rhipiduridae)
Gattung: Fächerschwänze
Wissenschaftlicher Name
Rhipidura
Vigors & Horsfield 1827

Die Fächerschwänze (Rhipidura) sind die einzige Gattung der gleichnamigen Familie der Fächerschwänze (Rhipiduridae), die zu den Singvögeln gehört. Die meisten Arten sind 15 bis 18 cm lang und auf den Fang fliegender Insekten spezialisiert.

Es gibt ca. 43 verschiedene Arten von Fächerschwänzen. Die Verbreitung erstreckt sich von Indien über Südostasien und Australien bis in den Südwestpazifik. Neuseeland ist die Heimat dreier endemischer Unterarten des Graufächerschwanzes (Rhipidura fuliginosa). Den Weißstirn-Fächerschwanz (R. aureola) findet man dagegen in Indien, Südostasien und im südlichen China. Australien ist unter anderem die Heimat des Fuchsfächerschwanzes und des Gartenfächerschwanzes (R. leucophrys), der mit ca. 20 cm Länge einer der größten Fächerschwänze ist und neben Fluginsekten auch Beute am Boden jagt.

Arten [1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rhipidura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nach der Taxonomie von Clements, 6. Auflage, wie sie in Avibase verwendet wird