FC Cowdenbeath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Cowdenbeath
Cowdenbeath FC.svg
Voller Name Cowdenbeath Football Club
Ort Cowdenbeath, Schottland
Gegründet 1881
Stadion Central Park
Plätze 4.309
Vorstand Schotte Donald Findlay
Trainer Schotte Liam Fox
Homepage www.cowdenbeathfc.com
Liga Scottish League Two
2015/16 9. Platz
(Scottish League One, Abstieg)
Heim
Auswärts

Der FC Cowdenbeath (offiziell: Cowdenbeath Football Club) ist ein schottischer Fußballverein aus Cowdenbeath. Der Verein spielt in der Scottish League Two, der vierthöchsten Spielklasse im schottischen Fußball.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FC Cowdenbeath wurde 1881 aus den beiden Vereinen Cowdenbeath Rangers und Cowdenbeath Thistle gegründet und gilt als der älteste Club der Region Fife. Der Verein trat 1905 der schottischen Liga bei, wurde 1914 und 1915 zweimal Meister der 2. Liga, durfte aufgrund des damaligen Auswahlsystems jedoch nicht aufsteigen. 1924 schaffte Cowdenbeath als Liga-Zweiter den Aufstieg in die höchste Spielklasse und erreichte dort auf Anhieb den fünften Platz. Nach zehn Jahren folgte der Abstieg, dem 1939 der erneute Aufstieg folgte, doch unterbrach der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ein Weiterspielen. Nach Aufnahme des Spielbetriebs nach Kriegsende wurde Cowdenbeath, kontroverserweise, in die 2. Liga zurück versetzt. Erst im Jahre 1970 gelang wieder der Aufstieg in die Top-Liga, doch stieg Cowdenbeath direkt wieder ab.

Nach Ende der Saison 2005/06 stieg der Verein als Meister wieder in die 3. Liga auf. Es war der erste Ligatitel seit 67 Jahren.

Altes Logo

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1928 spielte der FC Cowdenbeath ein Testspiel gegen die deutsche Olympiaauswahl, die sich auf das Olympiaturnier von Amsterdam vorbereitete. Dabei verlor man vor 30.000 Zuschauern im Münchner Sechzgerstadion mit 2:4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]