FC Lusitanos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Lusitanos
FC Lusitanos
Basisdaten
Name Futebol Club Lusitanos
Sitz Andorra la Vella
Gründung 1999
Präsident António da Silva Cerqueira
Website http://www.fc-lusitanos.com
Erste Mannschaft
Trainer Raúl Cañete
Stadion Camp d’Esports d’Aixovall
Sant Julià de Lòria
Plätze 1.000
Liga Primera Divisió
2016/17 4. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

Der FC Lusitanos ist ein andorranischer Fußballverein. Wegen seines Hauptsponsors, der Konstruktionsfirma Construccions La Posa SL, wird der Verein offiziell Construccions La Posa FC Lusitanos genannt. Er wurde von portugiesischen Einwanderern gegründet, die rund sechs Prozent der Bevölkerung Andorras ausmachen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lusitanos gehört zu den jüngeren Vertretern im andorranischen Vereinsfußball und nahm 1999/2000 erstmals am Spielbetrieb teil. Auf Anhieb gelang der Meistertitel in der Segona Divisió und damit der Aufstieg in die Primera Divisió.

Dort musste man zwar am Ende der Saison in den Abstiegsspielen antreten, mit vier Siegen und zwei Unentschieden gelang jedoch dort die Abwehr des Abstiegs. Auch in den nächsten Jahren musste man dort in den Abstiegsplayoffs antreten, der Abstieg konnte jedoch jeweils abgewendet werden.

In der Saison 2001/02 feierte der FC Lusitanos den bis dahin größten Erfolg in seiner Vereinsgeschichte, als man die Copa Constitució durch einen 2:0-Erfolg gegen den Inter Club d’Escaldes gewinnen konnte. 2005/06 schaffte der Klub als Tabellenvierter am Ende der regulären Saison erstmals die Teilnahme an den Meisterschaftsplayoffs, hatte dort aber bereits zu Beginn einen zu hohen Rückstand, um Chancen auf den Titel zu haben. 2011/12 konnte der Verein die erste Meisterschaft in der Vereinsgeschichte gewinnen, die im Jahr darauf verteidigt werden konnte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2010/11 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde MazedonienMazedonien Rabotnički Skopje 00:11 0:5 (A) 0:6 (H)
2011/12 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde KroatienKroatien NK Varaždin 1:6 1:5 (A) 0:1 (H)
2012/13 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde MaltaMalta FC Valletta 0:9 0:8 (A) 0:1 (H)
2013/14 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde FaroerFäröer EB/Streymur 3:7 2:2 (H) 1:5 (A)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde EnglandEngland West Ham United 0:4 0:3 (A) 0:1 (H)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde SlowenienSlowenien NK Domžale 2:5 1:3 (A) 1:2 (H)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 12 Spiele, 1 Unentschieden, 11 Niederlagen, 6:42 Tore (Tordifferenz −36)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]