FK Bežanija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bežanija
Vereinslogo
Voller Name Fudbalski Klub Bežanija
Ort Belgrad, Serbien
Gegründet 1921
Vereinsfarben rot-blau
Stadion Bežanija-Stadion
Plätze 8.350
Präsident SerbienSerbien Dejan Mišić
Trainer SerbienSerbien Miloljub Ostojić
Homepage www.fcbezanija.com
Liga Prva Liga
2011/12 4. Platz
Heim
Auswärts

Der FK Bežanija ist ein serbischer Fußballklub aus dem Belgrader Bezirk Novi Beograd.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Klub wurde 1921 mit Namen SOKO gegründet und später zu BSK (Bežanijski sportski klub) geändert. Der Klub spielte zu der Zeit nur Freundschaftsspiele. 1946 wird der Klub in Jedinstvo Belgrad umbenannt. Gespielt wurde in der regionalen Sremska liga und ab 1952 in der Belgrader Stadtliga. Vor der Saison 1955/56 änderte der Klub seinen Namen wieder auf Bežanija, der bis heute Bestand hat. Von der Saison 1965/66 bis 1988/89 spielte der Klub in der ersten und zweiten Stadtliga von Belgrad, wo er 1989 den Titel holte. Der Klub spielte in der Saison 2007/08 in der ersten Liga Serbiens, der SuperLiga. Das Stadion von Bežanija hat Platz für etwa 10.000 Zuschauer. Geplant ist ein Ausbau um 4.000 Plätze.

Bežanija im Europapokal[Bearbeiten]

Saison Heim Gast Ergebnis Bemerkungen
2007/08 UEFA-Pokal Bežanija KS Besa Kavaja 2:2 im Partizan-Stadion
KS Besa Kavaja Bežanija 0:0  

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

  • Ljubo Baranin
  • Milan Biševac
  • Miloš Marković
  • Rajko Brežančić
  • Ivan Dudić
  • Dragoljub Jeremić
  • Milan Kajganić
  • Srđa Knežević
  • Miloš Kolaković
  • Žarko Lazetić
  • Milovan Milović
  • Dejan Osmanović
  • Predrag Ranđelović
  • Antonio Rukavina
  • Bojan Šaranov
  • Nemanja Arsić
  • Stevo Glogovac
  • Nemanja Supić
  • Ely Thadeu
  • Ibrahim Somé
  • László Köteles
  • Filip Despotovski
  • Mario Đurovski
  • Nikola Gligorov
  • Perica Stančeski
  • Darko Božović
  • Dejan Damjanović
  • Vlado Mirković
  • Marko Simić
  • Hong Yong-Jo
  • Park Tae-Gyu

Berühmte ehemalige Trainer[Bearbeiten]

  • Velimir Đorđević
  • Slaviša Božičić
  • Ratko Dostanić

Weblinks[Bearbeiten]