Falcon Private Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Falcon Private Bank AG
Falcon Private Bank logo
Staat SchweizSchweiz Schweiz
Sitz Zürich
Rechtsform Aktiengesellschaft[1]
BC-Nummer 8260[2]
BIC UEBECHZZXXX[2]
Gründung 1965
Website www.falconpb.com
Geschäftsdaten 2012
Bilanzsumme 1,968 Mrd. CHF[3]
Mitarbeiter 302[4]
Leitung
Verwaltungsrat Roberto Grasso (Präsident)

Unternehmensleitung

Martin Keller (CEO)

Die Falcon Private Bank AG ist eine auf die Vermögensverwaltung und damit verbundenen Finanzdienstleistungen spezialisierte Schweizer Privatbank mit Sitz in Zürich.

Das Bankinstitut beschäftigt per Stand Januar 2014 über 350 Mitarbeiter,[5] wies für das Geschäftsjahr 2012 eine Bilanzsumme von fast zwei Milliarden Schweizer Franken[3] aus und verwaltete 2012 ein Vermögen von 12,1 Mrd. CHF (assets under management)[6]. Neben dem Zürcher Hauptsitz verfügt die Falcon Private Bank über Niederlassungen in Genf, Hongkong und Singapur sowie über Vertretungen in Abu Dhabi, Dubai und London. Zudem ist sie mit einem Anteil von 42,5 Prozent an der bank zweiplus beteiligt.

Die Falcon Private Bank befindet sich im Besitz der Investmentgesellschaft Aabar Investments mit Sitz in Abu Dhabi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bankinstitut wurde 1965 unter dem Namen Überseebank AG als Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Versicherungskonzerns American International Group gegründet. Die Bank war anfänglich als Universalbank tätig, konzentrierte sich im Verlaufe der Jahre aber immer mehr auf das Private Banking bzw. auf die Vermögensverwaltung. Dies führte 1998 zur Änderung der Statuten, wo als neuer Zweck der „Betrieb einer Bank mit internationaler Orientierung mit dem Hauptgewicht auf der Vermögensverwaltung“ sowie die Umbenennung in AIG Privat Bank AG festgelegt wurden.[1] Zu dieser Zeit verfügte das Bankinstitut über Filialen und Vertretungen in Genf, Lugano, Hongkong und Singapur sowie über rund sieben Milliarden Franken Kundenvermögen.[7]

Auf Mitte 2008 lagerte die AIG Privat Bank ihr bisheriges Geschäft mit kleinen und mittleren Vermögen in der Höhe von gesamthaft rund zwei Milliarden Franken in die gemeinsam mit der Bank Sarasin neu gegründete bank zweiplus aus.[8]

Im Zuge der Sanierung der während der Subprime-Krise in Schieflage geratenen American International Group wurde die AIG Privat Bank im April 2009 an Aabar Investments verkauft und in Falcon Private Bank umbenannt.[9]

Im Oktober 2016 wurde der Niederlassung in Singapur von der dortigen Zentralbank Monetary Authority of Singapore aufgrund des Verdachts der Geldwäsche die Markterlaubnis entzogen.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag der «Falcon Private Bank AG» im Handelsregister des Kantons Zürich
  2. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  3. a b Annual Report 2012 (PDF; 393 kb). Falcon Private Bank, S. 10.
  4. Annual Report 2012 (PDF; 393 kb). Falcon Private Bank, S. 12.
  5. Über uns. Falcon Private Bank Ltd., abgerufen am 29. Januar 2014.
  6. Annual Report 2012 (PDF; 393 kb). Falcon Private Bank, S. 4.
  7. Jörg Stindt: Unbekannter Hintergrund. In: Handelszeitung, 28. Oktober 1998.
  8. Halbjahresbericht 2008 der Bank Sarasin (PDF; 1,3 MB)
  9. Akquisition vollendet – AIG Private Bank heisst neu Falcon Private Bank. Falcon Private Bank, Medienmitteilung, 20. April 2009, archiviert vom Original am 19. Dezember 2013, abgerufen am 11. Januar 2017 (PDF; 118 kB).
  10. Christoph Hein: Singapur schließt Niederlassung der Schweizer Falcon Bank. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Oktober 2016, abgerufen am 12. Januar 2017.

Koordinaten: 47° 22′ 15″ N, 8° 32′ 8″ O; CH1903: 682855 / 247248