Felicjan Sławoj Składkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felicjan Sławoj Składkowski in der Generalsuniform
Felicjan Sławoj Składkowski

Felicjan Sławoj Składkowski (* 9. Juli 1885 in Gąbin; † 31. August 1962 in London) war ein polnischer General, Arzt, Politiker und in der Zweiten Polnischen Republik von 1936 bis 1939 Ministerpräsident.

Leben[Bearbeiten]

Składkowski schloss ein Gymnasium in Kielce ab und wurde 1905 PPS-Mitglied. Er studierte bis 1911 Medizin an der Jagiellonen-Universität in Krakau und arbeitete anschließend als Arzt in Sosnowiec.

Er kämpfte im Ersten Weltkrieg ab 1914 in der polnischen Legion und wurde nach der Kaisereidverweigerung der 1. und 3. Legion im Sommer 1917 in Beniaminów inhaftiert.

Von 1919 bis 1920 während des Polnisch-Sowjetischen Krieges war er für die medizinische Versorgung der Armee verantwortlich. 1924 wurde er Brigadegeneral und Chef des militärischen Gesundheitsdienstes.

Er war als Józef-Piłsudski-Vertrauter nach dem Maiputsch wiederholt Innenminister in wechselnden Sanacja-Regierungen und in dieser Funktion für die Inhaftierung der Centrolew-Führer in Brześć verantwortlich. Ab 1930 war er Sejmabgeordneter, ab 23. Juni 1931 Vizeverteidigungsminister.

Von 13. Mai 1936 bis 30. September 1939 war er Ministerpräsident und Innenminister.

Am 7. September 1939 flüchtete er vor dem Einmarsch deutscher Truppen aus Warschau, gelangte Mitte September nach Rumänien und wurde dort interniert. 1940 floh er von dort in die Türkei und weiter nach Palästina. Ab 1947 lebte er in England. Składkowski starb am 31. August 1962 in London.

Publikationen[Bearbeiten]

  • „Podręcznik hygjeny dla oficerów i podchorążych“ (1919)
  • „Beniaminów 1917–1918“
  • „Strzępy meldunków“ ISBN 83-11-07600-6
  • „Nie ostatnie słowo oskarżonego“ ISBN 83-88736-32-9
  • „Moja służba w Brygadzie“
  • „Kwiatuszki administracyjne i inne“ ISBN 83-88736-57-4

Literatur[Bearbeiten]

  • Marek Sioma „Sławoj Felicjan Składkowski. Żołnierz i polityk“ ISBN 83-227-2371-7 (Wydawnictwo Uniwersytetu Marii Curie-Skłodowskiej, 2005)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Felicjan Sławoj Składkowski – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien