Fernand David

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fernand Jules David (* 3. September 1872 in Paris; † 13. Dezember 1926 ebenda) war ein ein französischer Bildhauer und Medailleur.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernand David war Schüler bei Louis-Ernest Barrias, Jules Cavelier und Léon Fagel an der Pariser Schule der Schönen Künste.[2] Er stellte seine Arbeiten von 1898 bis 1914 auf dem Salon der Société des Artistes Français aus, wo er 1899 eine ehrenvolle Erwähnung, 1901 eine Medaille der 3. Klasse und 1904 ein Reisestipendium erhielt.[3]

David gehörte der von dem Éditeur d’art (Kunstverleger) Arthur Goldscheider in den frühen 1920er Jahren mit Vertretern des Art déco gegründeten Künstlergruppe La Stèle an, deren Arbeiten Goldscheider 1925 auf der Pariser Exposition internationale des Arts Décoratifs et industriels modernes ausstellte.[4]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernand David fertigte seine Werke aus Terracotta und Bronze.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David, Fernand. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL). Band 24, Saur, München u. a. 1999, ISBN 3-598-22764-7, S. 427.
  • Claude Roger-Marx: Fernand David. In: Art & Décoration, September 1920, S. 85–92.
  • René Édouard-Joseph: Fernand David. In: Dictionnaire biographique des artistes contemporains. Band 1 (A–E), Art & Édition, 1930, S. 357.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Fernand David. In: The British Museum
  2. Fernand David. In: Emmanuel Bénézit: Dictionary of Artists. ISBN 978-0-19977-378-7, 2006.
  3. Notice Artiste n° 10342. Fernand David. In: Musée d’Orsay
  4. Robert E. Dechant, Filipp Goldscheider: Goldscheider. Firmengeschichte und Werkverzeichnis. Historismus, Jugendstil, Art Déco, 1950er Jahre. Arnold, Stuttgart 2007. ISBN 978-3-89790-216-9, 640 S.
  5. DAVID, Fernand. Paris 1874 – Paris 1927. In: frenchsculpture.org
  6. Medal, Museum number 1998,1013.1. In: The British Museum
  7. Fernand David. Amis de la médaille française. In: Musée d’Orsay
  8. Fernand David. Bain. In: Musée d’Orsay
  9. Fernand David. Petite négresse. In: Musée d’Orsay
  10. Fernand David. Eugène Silvain. In: Musée d’Orsay
  11. Fernand David, Désiré Godard. Docteur A. In: Musée d’Orsay