Ferwerderadiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferwerderadiel
Flagge des Ortes Ferwerderadiel
Flagge
Wappen des Ortes Ferwerderadiel
Wappen
Provinz Fryslân Fryslân
Gemeinde Noardeast-Fryslân
Fläche
 – Land
 – Wasser
133,18 km2
97,84 km2
35,34 km2
Einwohner 8.618 (30. Sep. 2018[1])
Koordinaten 53° 20′ N, 5° 49′ OKoordinaten: 53° 20′ N, 5° 49′ O
Bedeutender Verkehrsweg N357
Vorwahl 0518, 0519, 058
Postleitzahlen 9073–9074, 9107, 9111–9112, 9171–9178
Website Homepage von Ferwerderadiel
LocatieFerwerderadiel.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Ferwerderadiel (niederländisch Ferwerderadeel) (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) war eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Friesland mit 8618 Einwohnern (Stand: 30. September 2018).

Die Gemeinde gebrauchte seit 1999 westfriesische Namen, wobei die niederländischen Namen nicht offiziell waren. Ferwerderadiel liegt am Wattenmeer und besitzt rund 10,1 Kilometer Küste. Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Ferwert (niederländisch Ferwerd).

Die restlichen Orte in der Gemeinde sind: Burdaard (Birdaard), Blije (Blija), Ginnum (Genum), Hallum, Hegebeintum (Hogebeintum), Jannum (Janum), Jislum, Lichtaard, Marrum, Reitsum und Wânswert (Wanswerd).

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferwerderadiel wurde zum 1. Januar 2019 mit Dongeradeel und Kollumerland en Nieuwkruisland zur neuen Gemeinde Noardeast-Fryslân zusammengeschlossen.[2]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2014[3]
 %
30
20
10
0
27,7
22,9
19,4
10,9
10,0
9,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
-2,2
+2,2
+1,4
-2,6
+2,3
-1,1

Die Kommunalwahlen vom 19. März 2014 ergaben folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[4]
2002 2006 2010 2014
CDA 5 4 4 4
FNP 1 2 3 3
Gemeentebelangen Ferwerderadeel 3 2 2 3
PvdA 2 3 2 1
ChristenUnie 1 1 1 1
VVD 1 1 1 1
Gesamt 13 13 13 13

Aufgrund der Fusion zum 1. Januar 2019 fanden die Wahlen für den Rat der neuen Gemeinde Noardeast-Fryslân am 21. November 2018 statt.[5]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Januar 2001 bis zum Zeitpunkt der Gemeindeauflösung war Wil van den Berg (CDA) amtierender Bürgermeister der Gemeinde. Zu seinem Kollegium zählten die Beigeordneten Jelle de Vries (CDA), Jaap Hijma (FNP) sowie der Gemeindesekretär Jan Hofstede.[6]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ferwerderadiel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 1. Januar 2019 (niederländisch)
  2. ‘Noardeast-Fryslân‘ nieuwe gemeentenaam DFK Gemeente Ferwerderadiel, abgerufen am 16. Juni 2018 (niederländisch)
  3. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2010 2014, abgerufen am 16. Juni 2018 (niederländisch)
  4. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2002 2006 2010 2014, abgerufen am 16. Juni 2018 (niederländisch)
  5. Herindelingen Kiesraad, abgerufen am 16. Juni 2018 (niederländisch)
  6. Burgemeester en Wethouders Gemeentesecretaris Gemeente Ferwerderadiel, abgerufen am 16. Juni 2018 (niederländisch)