Filthy Riddim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Filthy Riddim ist ein Dancehall-Riddim, der Ende der 1990er und Anfang der 2000er größere Bekanntheit erlangte. Produziert wurde der Riddim 1998 von dem jamaikanischen Produzenten Haldane ‘Danny’ Browne.[1] Der jamaikanische Deejay Mr. Vegas veröffentlichte auf dem Riddim zwei Songs. Davon war der Song Heads High sein bislang größter Erfolg. Ein weiterer bekannter Song auf dem Riddim ist Breeze Off von Lady G. In Deutschland erlangte der Riddim vor allem Bekanntheit durch das Mixtape Seven Inch Biznizz von DJ Dynamite von der Hip Hop-Band Dynamite Deluxe, welches 1998 auf dem Label Eimsbush veröffentlicht wurde.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Filthy Riddim ist ein digital produzierter Riddim. Die Originalgeschwindigkeit beträgt 143,1 Bpm. Die Basis bildet eine von einem Banjo gespielte, monotone Melodie, die von einem ebenso monotonen Beat begleitet wird. Dieser ist ein 3/4 Takt und besteht aus jeweils 2 tiefen, leicht hallenden Tönen einer Tuba. Sie dominieren den darunter liegenden Bassdrum, der ebenfalls zweimal zeitgleich anschlägt. Den dritten Taktschlag bildet eine scharf klingende Snare. Der Beat und die Melodie setzten während des Verlaufs abwechselnd immer wieder aus und bilden so den Rhythmus. Während der Diminuendos treten eine Melodie eines hohen Blasinstrumentes und ein veränderter Verlauf der Bassdrum ein. Begleitet wird der Riddim von elektronischen Soundeffekten.

Künstler/Song[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interpret Titel Jahr
Haldane ‘Danny’ Browne Filthy Riddim Instrumental 1998
Beenie Man Do You Wanna Dis 1998
Buccaneer Tek It Easy (Cheesy) 1998
Buju Banton Up Close And Personal 1998
Buju Banton & Beenie Man Woman A Sample 1998
Chrissy D. Big Timer 1998
General Degree Sweet Cologne 1998
General Degree Traffic Blocking 1998
Goofy Somebody Just Poop 1998
Hawkeye Vex If You Waan Vex 1998
Lady G. Breeze Off 1998
Mr. Vegas Heads High 1998
Mr. Vegas Wuk The Money 1998
Pinchers Yagga Yah 1998
Red Rat Ah Fi Who Gal 1998
Sean Paul Nah Get Nuh Bligh 1998
Spragga Benz She Nuh Ready Yet 1998
Tanya Stephens Draw Fi Mi Finger 1998

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Filthy Riddim in der Riddimdatabase
  2. Seven Inch Biznizz auf Discogs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]