Flughafen Bengasi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Bengasi-Benina

مطار بنينة الدولي

Benina International Airport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code HLLB
IATA-Code BEN
Koordinaten
32° 5′ 49″ N, 20° 16′ 10″ OKoordinaten: 32° 5′ 49″ N, 20° 16′ 10″ O
132 m (433 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 19 km östlich von Bengasi
Start- und Landebahnen
15R/33L 3576 m × 45 m Asphalt
15L/33R 3576 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen Bengasi-Benina (englisch : Benina International Airport, arabisch : مطار بنينة الدولي) ist ein Flughafen in Bengasi in Libyen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt in der Nähe der Stadt Benina, etwa 19 km östlich von Bengasi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Aufstandes in Libyen kam es am 4. März 2011 nahe dem Flughafen in Ar-Rajmah zu einer Explosion eines Munitionsdepots. 17 Menschen sollen mach Angaben von Al Jazeera ums Leben gekommen sein. Es war unklar, ob die Ursache ein Unfall, ein Sabotageakt oder ein Luftangriff war.[1]

Anfang September 2014 eroberten Anhänger der Miliz Ansar al-Scharia bei Gefechten mit Regierungstruppen den Flughafen. Dabei starben 10 Berufssoldaten der Libyan National Army, zudem ergatterten die Anhänger der Ansar Al-Sharia mehrere Flugzeuge der Libyan Airlines.[2]

In Folge der instabilen Lage in Libyen, die auch in Bengasi zu Unruhen führte, kam es zeitweise zu Schließungen des Flughafens. Die Stadt Bengasi wurde von mehreren Bombenanschlägen erschüttert.[3]

Flugplatzmerkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tower (TWR) sendet und empfängt auf der Frequenz: 118.1  MHz. Der Flughafen verfügt über verschiedene Navigationshilfen.[4] Das ungerichtete Funkfeuer (NDB) sendet auf der Frequenz: 342 kHz mit der Kennung: BNA. Das Drehfunkfeuer (VOR) sendet auf Frequenz: 117.4 MHz mit der Kennung: BNA. Ein Distance Measuring Equipment (DME) ist vorhanden.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut ASN sind mehrere Unfälle in der Nähe des Flughafens bekannt.[5] Am 9. August 1958 verunglückte eine Vickers Viscount in der Nähe des Flughafens. Dabei kamen 36 Insassen ums Leben.[6]

Der Flughafen wurde während der blutigen Proteste gegen den Diktator Muammar Gaddafi von der libyschen Luftwaffe bombardiert. Der Flugverkehr mit Bengasi war auf Grund der sehr angespannten Sicherheitslage bereits vorher eingestellt.[7]

Im Zuge von politischen Unruhen in Libyen musste der Flughafen im Jahr 2014 zeitweise geschlossen werden. Der Betrieb des Flughafens war während der militärischen Auseinandersetzungen nach dem Sturz des Diktators Muammar Gaddafis nahezu zusammengebrochen. Es gab Schießereien auf dem Flughafengelände und im März 2014 explodierte eine Bombe auf einer Piste. In Folge dieser Situation bezeichneten EU-Vertreter die Sicherheitslage am Flughafen Bengasi als ,,einen Alptraum''. Im Frühling 2014 stellten die größten Fluggesellschaften ihren Flugverkehr mit Bengasi ein. [1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gaddafi forces bomb arms store in Benghazi-rebels. In: Reuters.com. Abgerufen am 5. März 2011.
  2. Missing jetliners 'may be used in September 11-style attacks'. In: Yahoo. Abgerufen am 3. September 2014.
  3. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Kampf um Flughafen: Dutzende Soldaten in Bengasi getötet. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 12. Mai 2017]).
  4. Flughafendaten auf World Aero Data (englisch, Stand 2006)
  5. Flughafendaten im Aviation Safety Network
  6. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  7. Gaddafi-Luftwaffe bombardiert Flughafen. In: https://www.hna.de. 17. März 2011 (hna.de [abgerufen am 12. Mai 2017]).