Flughafen Mombasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moi International Airport
Moi International Airport, 2010
Kenndaten
ICAO-Code HKMO
IATA-Code MBA
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km nordwestlich von Mombasa, KeniaKenia Kenia
Basisdaten
Eröffnung 1978
Betreiber Kenya Airports Authority
Fläche 539 ha
Passagiere 1.204.374 (2006)[1]
Luftfracht 9598 t (2006)[1]
Flug-
bewegungen
19.109 (2006)[1]
Start- und Landebahnen
03/21[2] 3350 m × 46 m Asphalt
15/33 1363 m × 36 m Asphalt



i7

i11

i13

Der Moi International Airport ist der Flughafen der Stadt Mombasa und zweitwichtigster Flughafen Kenias nach dem Flughafen Jomo Kenyatta International.

Der Flughafen wird von der Kenya Airports Authority betrieben. Er verfügt über zwei Startbahnen (03/21 mit 3350 m Länge und 15/33 mit 1363 m Länge). Runway 21 ist mit ILS ausgerüstet.[3] Runway 15/33 wird nur noch in Ausnahmefällen auf Anfrage für leichtere Flugzeuge freigegeben.

Bauarbeiten am Moi International Airport im August 1994

Der Flughafen wurde nach dem ehemaligen Kenianischen Präsidenten Daniel arap Moi benannt. Ursprünglich hieß er Port Reitz Airport, und wurde während des Zweiten Weltkrieges von der britischen Kolonialregierung gebaut. 1978 wurde er erweitert und modernisiert und ist seither ein Internationaler Airport.

Der Flughafen wird aus deutschsprachigen Ländern nonstop angeflogen: Air Berlin fliegt mehrfach wöchentlich ab Berlin-Tegel, Düsseldorf und München, Condor Flugdienst ab Frankfurt am Main, Edelweiss Air ab Zürich. Daneben gibt es Flüge etwa via Nairobi mit African Express Airways oder Kenya Airways (Stand: November 2011).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Airports Council International (englisch)
  2. Flughafendaten auf World Aero Data (englisch, Stand 2006)
  3. World Aeronautical Database

Weblinks[Bearbeiten]