Flugplatz Alpine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flugplatz Alpine
Flugplatz Alpine (Alaska)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code PALP
IATA-Code ohne
Koordinaten

70° 20′ 40″ N, 150° 56′ 41″ WKoordinaten: 70° 20′ 40″ N, 150° 56′ 41″ W

6 m (20 ft) über MSL
Basisdaten
Betreiber ConocoPhillips
Start- und Landebahn
03/21 1525 m × 31 m Kies



i7

i11 i13

BW

Der Flugplatz Alpine (FAA-Flughafencode AK15; ICAO: PALP) ist ein privater Flugplatz, der sich 14 Kilometer nördlich der nächstgelegenen Stadt Nuiqsut und 96 Kilometer westlich der Siedlung Deadhorse im amerikanischen Bundesstaat Alaska befindet. Er wird durch die Ölfirma ConocoPhillips betrieben.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz hat eine Kies-Start- und Landebahn mit der Ausrichtung 03/21, welche 1525 Meter lang und 31 Meter breit ist.[1] Zur Funknavigation steht das 8 nautische Meilen entfernte ungerichtete Funkfeuer (NDB) Nuiqsut zur Verfügung.[2]

Fluggesellschaften und Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: August 2019

ConocoPhillips verbindet diesen eigenen Flugplatz mit dem ebenfalls von ihr betriebenen Flugplatz Ugnu-Kuparuk sowie dem öffentlichen Flughafen Deadhorse. Die kurzen Verbindungen (10 bis 15 Minuten Flugzeit) werden mit Flugzeugen der Typen CASA 212 und de Havilland Canada DHC-6 Twin Otter bedient.[3]

Fluggesellschaft Flugziele
ConocoPhillips Deadhorse (96 km)
ConocoPhillips Ugnu-Kuparuk (49 km)

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 25. September 2001 brach während der Landung auf dem Flugplatz Alpine der linke Flügel einer Douglas DC-6BF der Northern Air Cargo ab (N867TA). Die Maschine drehte infolgedessen nach links und rutschte von der Landebahn. Beim anschließend entstehenden Feuer brannte der Mittelteil der Maschine aus, sodass ein irreparabler Schaden entstand und das Flugzeug abgeschrieben werden musste. Alle drei Insassen konnten sich retten und überlebten. Die zerstörte Maschine war eine der beiden einzigen zu DC-6B-ST („Swing tail“) umgebauten DC-6.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Airport IQ: Alpine (englisch), abgerufen am 13. August 2019.
  2. AirNav: Alpine Airstrip (englisch), abgerufen am 13. August 2019.
  3. Flightaware: Alpine, abgerufen am 13. August 2019.
  4. Unfallbericht DC-6 N867TA, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 24. Oktober 2018.