Flytoget Type 78

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flytoget Type 78
Flytoget Type 78 auf dem Eisenbahnversuchsring Velim (CZ)
Flytoget Type 78 auf dem Eisenbahnversuchsring Velim (CZ)
Anzahl: 8
Hersteller: Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles (CAF)
Baujahr(e): 2017–
Achsformel: Bo’2’+2’Bo’+2’Bo’+2’Bo’
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 102,250 m[1]
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h[1]
Traktionsleistung: 2 × 660 kW je Wagen
Dauerleistung: 5280 kW / 7080 PS
Treibraddurchmesser: 920 mm[2]
Stromsystem: 15 kV AC, 16 2/3 Hz
Anzahl der Fahrmotoren: 2 je Wagen
Sitzplätze: 238[1]
Fußbodenhöhe: 1260 mm

Der Flytoget Type 78 ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der seit 2010 von dem spanischen Hersteller Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles (CAF) als CAF Oaris entwickelt wurde. 2010 wurde ein Prototyp für die spanische Renfe gebaut.

Flytoget Type 78[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. März 2015 bestellte die norwegische Flytoget AS acht Vierwagenzüge dieses Typs.[3][4][5] Die staatliche Eisenbahnbehörde Statens jernbanetilsyn (SJT) vergab dafür die Bezeichnung Type 78.

Die Höchstgeschwindigkeit der Züge von 250 km/h kann jedoch erst gefahren werden, wenn die Erhöhung der Streckengeschwindigkeit von heute 210 km/h auf 250 km/h durch Jernbaneverket genehmigt ist. Mit den neuen Zügen soll die bisherige Taktfrequenz von zehn Minuten auf der Gardermobane[6] vom Flughafen Oslo-Gardermoen bis Oslo über Oslo Sentralstasjon hinaus über die Drammenbane bis Lysaker erweitert werden.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Zug besteht aus zwei Endwagen mit einer Länge von jeweils 26,78 m sowie zwei Mittelwagen mit einer Länge von je 24,78 m.

Je ein Drehgestell pro Wagen wird durch zwei Asynchronmotoren mit einer Leistung von je 660 kW angetrieben. Die Triebzugvariante mit vier Wagen und acht Motoren verfügt über eine Antriebsleistung von insgesamt 5280 kW.

Die Züge werden die modernste Informationstechnologie und sowohl WLAN als auch Steckdosen haben. Der Zug verfügt über zwei Rollstuhlbereiche sowie ein WC für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Zudem ist eine Rampe vorhanden, die diesen Fahrgästen den Zugang zum Zug ermöglicht.

Terminplanung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht neuen Züge sollten Anfang 2018 nach Erweiterung des Flughafens in Gardermoen eingesetzt werden.[3] Der erste Triebwagenzug wurde jedoch erst im Oktober 2018 auf dem Eisenbahnversuchsring Velim in Tschechien getestet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c OARIS FLYTOGET. Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, 1. Mai 2017, abgerufen am 31. Oktober 2018.
  2. Technical data sheet. Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, 1. Mai 2017, abgerufen am 31. Oktober 2018 (englisch).
  3. a b c Knut-Erik Mikalsen: Slik blir de nye flytogene - vil øke hastigheten til 250 km/t. Aftenposten, 20. März 2015, abgerufen am 31. Oktober 2018 (norwegisch).
  4. Oaris Flytoget. Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, 1. Mai 2017, abgerufen am 31. Oktober 2018 (englisch).
  5. Nytt materiell til Flytoget. In: På Sporet. Nr. 163, 2015, S. 56.
  6. Im Norwegischen ist die Endung „-en“ bei Substantiven ein bestimmter Artikel. Daher ist die korrekte Bezeichnung in deutschen Texten entweder „Gardermobanen“ oder „die Gardermobane“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flytoget type 78 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien