Fnideq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fnideq
الفنيدق
ⴼⵏⵉⴷⵇ
Fnideq führt kein Wappen
Fnideq (Marokko)
Fnideq
Fnideq
Basisdaten
Staat: Marokko
Region: Tanger-Tétouan
Provinz: Tétouan (Provinz)
Koordinaten 35° 51′ N, 5° 21′ W35.8525-5.3555555555556Koordinaten: 35° 51′ N, 5° 21′ W
Einwohner: 50,000 (2004[1])
Fläche: 1,53 km²
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km²
Fnideq mit Moschee

Fnideq mit Moschee


Fnideq (arabisch ‏الفنيدق‎; tamazight ⴼⵏⵉⴷⵇ) ist eine Stadt mit 53 559 Einwohnern im Norden Marokkos, an der Mediterranen Küste am Rif-Gebirge. Fnideq ist Sitz einer Präfektur in der Region Tanger-Tétouan. Die Stadt liegt etwa 30 Kilometer nördlich der Großstadt Tetouan und wenige Kilometer südlich der spanischen Provinz Ceuta (arab. Sebta). Unter anderem ist die Stadt bei den Einwohnern unter dem Namen Castillejos bekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das "Protektorat" Spanisch-Marokko

Marokko wurde 1912 als Protektorat unter die Kolonialmächte Frankreich und Spanien aufgeteilt. Dabei wurde Fnideq Teil von Spanisch-Marokko. Nach dem Ende des Rifkriegs wurde eine spanische Verwaltung eingerichtet. Diese endete, als im Jahr 1956 Marokko die volle Souveränität zurückerlangte, Nur noch die im Norden benachbarte Stadt Ceuta gehört als Exklave zu Spanien. Viele Sehenswürdigkeiten zeigen spanische Architektur.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima von Fnideq entspricht im Wesentlichen dem Wetter der Stadt Tanger. Das heißt ein warmer Sommer und im Winter leicht kühl.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Infrastruktur in Fnideq gilt als Muster für das ganze Königreich. Die Stadt ist mit der Autobahn Autoroute La Méditerranéenne (A6) Richtung Tétouan gut vernetzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen auf HCP.ma
  2. vgl. Liste der Autobahnen in Marokko

Weblinks[Bearbeiten]