Fort Schewtschenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fort Schewtschenko
Форт-Шевченко
Wappen
Wappen
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Mangghystau
Gegründet: 1846
Koordinaten: 44° 31′ N, 50° 16′ O44.51666666666750.266666666667-25Koordinaten: 44° 31′ 0″ N, 50° 16′ 0″ O
Höhe: -25 m
Fläche: 54,5 km²
 
Einwohner: 4.888 (2009[1])
Bevölkerungsdichte: 90 Einwohner je km²
 
Zeitzone: WKST (UTC+5)
Telefonvorwahl: (+7) 72938
Postleitzahl: 130500
Kfz-Kennzeichen: R
 
Gemeindeart: Stadt
Fort Schewtschenko (Kasachstan)
Fort Schewtschenko
Fort Schewtschenko

Fort Schewtschenko (kasachisch und russisch Форт-Шевченко) ist eine Hafenstadt am Kaspischen Meer im Gebiet Mangghystau in Kasachstan mit 4888 Einwohnern (2009).

Sie liegt an der westlichsten Spitze der Halbinsel Mangyschlak, dem Kap Tjub Karagan.

Die Stadt wurde 1846 als Festung Nowopetrowskoje (Новопетровское) gegründet. 1857 erfolgte die Umbenennung in Fort-Aleksandrowskij (Форт-Александровский). Von 1850 bis 1857 wurde Taras Schewtschenko (Ševčenko) in der Festung gefangen gehalten, die 1939 nach ihm in Fort Schewtschenko umbenannt wurde.

1899 bekam die Festung mit der umliegenden Siedlung die Stadtrechte verliehen. Am 21. Mai 1919 fand im und vor dem Hafen zwischen Einheiten der British Caspian Flotilla und der Kaspischen Flottille das Seegefecht von Fort Alexandrowsk statt, bei dem mehrere Schiffe und Boote der Roten Arbeiter- und Bauernflotte versenkt bzw. schwer beschädigt wurden.

Die Wirtschaft wird vom Fischfang dominiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Население Республики Казахстан Итоги Национальной переписи населения Республики Казахстан 2009 года (Census 2009)