Framas Kunststofftechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Framas Kunststofftechnik GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1948 [1]
Sitz Pirmasens
Leitung
  • Andreas Wolf (CEO framas Gruppe)
  • Martin Jachmann (COO framas Gruppe)
  • Patrick Jann (CFO framas Gruppe)[2]
Mitarbeiterzahl
  • 94 in Deutschland (31.12.2016) [3]
  • 2.788 weltweit
Umsatz 134,48 Mio.  (Konzernumsatz 2016)  [3]
Website www.framas.com

Die Framas Kunststofftechnik GmbH ist ein Industrieunternehmen und als „Konzernmutter“ Alleingesellschafterin der Framas Vietnam Ltd. und der Fuzhou Framas Plastic Co., Ltd (Volksrepublik China) sowie weiterer Tochterfirmen in Ansan (Südkorea), Bekasi (Indonesien), Hongkong und Vietnam. Konzernsitz ist Pirmasens. Das Unternehmen stellt Kunststoffkomponenten für Sportschuhe her, unter anderem Leisten und Sohlen. Mit jährlich über 5 Millionen hergestellten Paar Sohlen ist Framas weltweit der größte Zulieferbetrieb für Funktionssportschuhe[4]. Standorte bestehen neben in Pirmasens und Asien auch in den USA.

Organe und Zahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäftsführer sind Martin Jachmann, Patrick Jann und Andreas Wolf. Ein Aufsichtsrat besteht nicht. Im Jahr 2016 erwirtschaftete der Konzern mit rund 2.788 Mitarbeitern weltweit bei einem Umsatz von 134,48 Mio. € einen Überschuss nach Steuern von 7,75 Mio. €.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vision & Werte. In: framas.com. Abgerufen am 18. März 2019.
  2. Management. In: framas.com. Abgerufen am 18. März 2019.
  3. a b Elektronischer Bundesanzeiger Framas Kunststofftechnik. Jahresabschluss des Konzerns zum 31. Dezember 2016.
  4. Presseportal.de: Mit Top-Schuhen in WM-Form - Polyamid als Sohlenmaterial. (Nicht mehr online verfügbar.) 12. April 2006, archiviert vom Original; abgerufen am 18. März 2019.
  5. Bundesanzeiger. Abgerufen am 22. April 2018.

Koordinaten: 49° 12′ 42,2″ N, 7° 36′ 40″ O