Francis Giraud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis Giraud (* 4. Juli 1932 in Marseille; † 23. Oktober 2010) war ein französischer Politiker.

Hauptberuflich war Giraud Arzt. Von 1998 bis 2008 war er Mitglied des Senats. Dort vertrat er zunächst das RPR und später die UMP.[1] Neben seiner Tätigkeit als Senator war er ab 1983 Bürgermeister der Gemeinde Roquefort-la-Bédoule. Von diesem Posten trat er im August 2009 aus gesundheitlichen Gründen zurück.[2] Im selben Jahr wurde Giraud zum Mitglied der Ehrenlegion ernannt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie auf der Website des Senats
  2. Décès de Francis Giraud
  3. Décret du 10 avril 2009 portant promotion et nomination