Francis Preserved Leavenworth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Francis Preserved Leavenworth

Francis Preserved Leavenworth (* 3. September 1858 in Mount Vernon, Indiana, USA; † 12. November 1928 in Saint Paul, Minnesota; auch bekannt als Frank Leavenworth) war ein US-amerikanischer Astronom. Er entdeckte gemeinsam mit Frank Muller und Ormond Stone viele NGC/IC-Objekte. Sie nutzten hierbei ein Fernrohr mit 66 cm Öffnungsweite des Leander McCormick Observatory an der University of Virginia in Charlottesville.

Kurz nach der Gründung der Camden Astronomical Society 1988 wurde er Mitglied.[1]

1909 trat er der Gesellschaft für praktische Astronomie von Frederick C. Leonard bei.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cecil M. Billings: A History o f the Society from 1888 – 1960. (PDF) The Rittenhouse Astronomical Society, 14. November 1959, abgerufen am 11. November 2021 (englisch).
  2. Stanley R. Osborn: This School Boy Astronomer, Still in His Teens, Attracts Attention of Scientific Star Gazers. In: R. Bruce Dold (Hrsg.): Chicago Daily Tribune. tronc, 9. Juli 1911, S. E1 (englisch, proquest.com [abgerufen am 11. November 2021]).