Franco Quinter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franco Quinter (2012)

Franco Quinter (* 26. April 1966) ist ein Schweizer Unternehmer und Politiker. Er ist Bürger von Albula/Alvra und Trun GR und wohnhaft in Brienz/Brinzauls.[1] Quinter ist Inhaber von verschiedenen Unternehmen. Er bekleidet Mandate im strategischen Bereich als Verwaltungsratspräsident, Verwaltungsrat, Stiftungsratspräsident, Stiftungsrat und Beirat sowie im operativen Bereich als Geschäftsführer und Mitglied der Geschäftsleitung von Unternehmen und Institutionen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franco Quinter besuchte die Bündner Kantonsschule in Chur, die er 1986 mit der Matura Typus C abschloss. Anschliessend studierte er an der ETH Zürich Kulturingenieur, das er 1992 mit dem Diplom zum dipl. Kulturingenieur ETH abschloss. Im Jahre 1994 erlangte er das eidgenössische Patent zum Ingenieur-Geometer.

Für verschiedene Unternehmen in der Schweiz ist Franco Quinter als Verwaltungsratspräsident, Verwaltungsrat, Stiftungsratspräsident, Stiftungsrat und Beirat im Bereich der strategischen Unternehmensführung tätig. Im operativen Bereich zeigt er sich als Geschäftsführer und Mitglied der Geschäftsleitung diverser national und international tätigen Unternehmen und Institutionen verantwortlich.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995–2006: Gemeindepräsident in Brienz/Brinzauls
  • 1997–2000: Kreispräsident und Präsident des Kreisgerichtes Belfort
  • 1997–2006: Mitglied des Vorstandes des Regionalverbandes Mittelbünden
  • 1998–2006: Präsident des Grundbuchkreises Tiefencastel
  • 1998–2010: Mitglied des Grossen Rates des Kantons Graubünden[2]
  • 2008–2010: Präsident der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Grossen Rates[3]

Aufsichtsräte (ausgewählte)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verwaltungsratspräsident und Verwaltungsrat verschiedener national und international tätigen Unternehmen[4]
  • Bankrat der Graubündner Kantonalbank von 2003 bis 2016[5]
  • Präsident der SvS Stiftung[6]
  • Stiftungsrat der StarKids Foundation[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Franco Quinter. In: Moneyhouse. Neue Zürcher Zeitung AG, abgerufen am 11. Oktober 2021.
  2. [1] Behörden und Beamte des Kantons Graubünden. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  3. [2] Kommission für Wirtschaft und Abgaben befürwortet die Teilrevision des Steuergesetzes. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  4. [3] Quinter.ch - Mein Engagement. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  5. [4] Regierung wählt zwei neue Mitglieder in den Bankrat der Graubündner Kantonalbank. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  6. [5] SvS Stiftung auf easyMonitoring. Abgerufen am 11. Oktober 2021.
  7. [6] Stiftungsrat StarKids Foundation. Abgerufen am 11. Oktober 2021.