Frank G. Back

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frank Gerhard Back (* 25. August 1902 in Wien; † 6. Juli 1983 in San Diego, Kalifornien) war ein Ingenieur.

Back studierte ab 1920 an der Technischen Hochschule in Wien, machte 1925 seinen Master und 1931 seinen Doktor.

Er arbeitete in Wien als selbständiger beratender Ingenieur. Zwischen September 1938 und Sommer 1939 emigrierte er via Frankreich in die USA, wo er als Ingenieur bei verschiedenen Firmen in New York City arbeitete. 1944 gründete er sein Research and Development Laboratory und im folgenden Jahr Zoomar Inc., wo auch Schwager Herbert Lowen arbeitete. Back erfand verschiedene optische Geräte, so u. a. 1948 ein optisch kompensiertes Objektiv für Fernsehkameras[1] und 1959 eines für Spiegelreflexkameras. Voigtländer brachte dann das Zoomar 1:2,8/36-82 mm heraus.

1955 unternahm er eine Expedition zu den Philippinen, um die Sonnenfinsternis am 20. Juni zu beobachten und zu fotografieren. Zuvor hatte er sich bei Einstein († 18. April 1955) erkundigt, welche Daten er für den Beweis der Relativitätstheorie benötigte.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Has the Earth a Ring Around It?; Ram Press, 1955
  • Generalized Theory of Zoomar Systems;
  • Performance Testing of Photographic Lenses; (1955) doi:10.1364/JOSA.45.000768

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.brainyhistory.com/events/1948/november_23_1948_109805.html