Frank Zöllner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frank Zöllner (* 26. Juni 1956 in Bremen) ist ein deutscher Kunsthistoriker und Hochschullehrer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zöllner studierte von 1977 bis 1981 Kunstgeschichte; von 1983 bis 1985 war er Aby-Warburg-Stipendiat in London am Warburg Institute. Nach seiner 1987 erfolgten Promotion an der Universität Hamburg zum Thema „Vitruvs Proportionsfigur“ wirkte Zöllner von 1988 bis 1992 als wissenschaftlicher Assistent an der Bibliotheca Hertziana in Rom. 1995 erfolgte die Habilitation an der Universität Marburg mit dem Thema „Ausdruck und Bewegung bei Leonardo da Vinci“.

Zöllner hat seit 1996 einen Lehrstuhl für mittlere und neuere Kunstgeschichte an der Universität Leipzig.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vitruvs Proportionsfigur. Quellenkritische Studien zur Kunstliteratur des 15. und 16. Jahrhunderts. Worms 1987.
  • Leonardo da Vinci. Mona Lisa. Das Porträt der Lisa del Giocondo. Legende und Geschichte. Frankfurt 1994. (Kunststück).
  • La Battaglia di Anghiari di Leonardo da Vinci fra Mitologia e politica. Lettura Vinciana 1997.
  • Bilder des Frühlings und der Liebe: Die mythologischen Gemälde Sandro Botticellis. München/New York 1998.
  • Leonardo da Vinci. Benedikt Taschen Verlag Köln 1999. ISBN 3-8228-6363-7
  • Michelangelos Fresken in der Sixtinischen Kapelle. Gesehen von Giorgio Vasari und Ascanio Condivi. Freiburg im Breisgau 2002 (Rombach Wissenschaften, Quellen zur Kunst, Bd. 17).
  • Leonardo da Vinci. The Complete Paintings and Drawings. Köln 2003.
  • Papierpaläste. Illustrierte Architekturtheorie des 15. bis 18. Jahrhunderts. Katalog zur Ausstellung vom 16. März bis 14. Mai 2005 in der Universitätsbibliothek Albertina (Schriften aus der Universitätsbibliothek, 9), Leipzig 2005.
  • Sandro Botticelli. München 2005 [deutsch] und New York 2005 [englisch].
  • "Speicher der Erinnerung". Die mittelalterlichen Ausstattungsstücke der Leipziger Universitätskirche St. Pauli, 2005 [Herausgeber].
  • Leonardos Mona Lisa. Vom Porträt zur Ikone der Freien Welt (Wagenbachs Taschenbuch Band 552). Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 2006, ISBN 978-3-8031-2552-1
  • Georg Wünschmann (1868-1937). Ein Leipziger Architekt und die Pluralität der Stile, Leipzig 2006 [Herausgeber].
  • Michelangelo – Das vollständige Werk. (zusammen mit Christof Thönes und Thomas Pöpper), Köln 2007
  • Griffelkunst. Mythos, Traum und Liebe in Max Klingers Grafik. Plöttner Verlag, Leipzig 2007, ISBN 978-3938442319
  • Bewegung und Ausdruck bei Leonardo da Vinci. Plöttner Verlag, Leipzig 2009, ISBN 978-3938442692
  • Tübke Stiftung Leipzig. Bestandskatalog der Zeichnungen und Aquarelle. Plöttner Verlag, Leipzig 2009, [Herausgeber] ISBN 978-3938442739

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]