Franz Iffland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Art-déco-Skulptur einer Tänzerin, c. 1924
Junger Bacchus oder Bacchant, c. 1891. Die Statuette lehnt sich ikonographisch an Michelangelos Bacchus an: Trauben, Efeu, Raubtierfell, Trinkschale (hier fehlend)

Franz Carl Wilhelm Ernst Iffland (* 3. Dezember 1862 in Tempelhof[1]; † 13. April 1933 in Berlin[2]) war ein deutscher Bildhauer und Maler.

Iffland schuf Porträtbüsten und Bronzefiguren zu überwiegend mythologischen oder genrehaften Inhalten. Er nahm 1886[3], 1987[4], 1888[5], 1890 und 1892 an den Ausstellungen der Königlichen Akademie der Künste teil. So waren im Jahr 1886 die Werke „Verwundeter Krieger“, die Büste „Lachender Italiener“ und die Bronzestatuetten „Ein Paar Figuren musizierender Kinder“ zu sehen. Zu dem Zeitpunkt wohnte er in der Baruther Straße Nr. 5 in Berlin.[6] 1892 war er mit den Figuren eines „Reiftreibers“ und einer „Schnurspringerin“ vertreten.[7] 1893 stellte er weitere Objekte bei der Großen Kunstausstellung in Berlin aus.

Bildgießereien, die für Iffland arbeiteten, sind gelegentlich auf den Bronzen vermerkt, etwa durch den Gießerstempel der Bildgießerei Kraas (Berlin)[8] oder den Gießerstempel „Akt. Ges. H.G. u. S“ (Hermann Gladenbeck und Sohn, Berlin).[9]

An dem Wettbewerb zur Errichtung eines Lessingdenkmals in Berlin nahm er 1886 erfolglos teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Franz Iffland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heiratsregister Berlin IV a, 1888, Eintrag Nr. 330
  2. StA Hermsdorf, Sterbeurkunde Nr. 108/1933
  3. Jubiläums-Ausstellung der Kgl. Akademie der Künste im Landesausstellungsgebäude zu Berlin. Abgerufen am 2. Mai 2020.
  4. 59. Ausstellung der Kgl. Akademie der Künste im Landesausstellungsgebäude zu Berlin. Abgerufen am 2. Mai 2020.
  5. Verzeichnis der Werke lebender Künstler auf der 60. Ausstellung der Königlichen Akademie der Künste ... Abgerufen am 2. Mai 2020.
  6. Preussische Akademie der Künste (Hrsg.): Jubilaumsausstellung der Kgl. Akademie der Künste im Landesausstellungsgebaude zu Berlin. 1886, S. 267 (Textarchiv – Internet Archive).
  7. Carl von Lützow (Hrsg.): Zeitschrift für bildende Kunst. Neue Folge, 3. Jahrgang. E.A. Seemann, Leipzig 1866, S. 256 (Textarchiv – Internet Archive).
  8. Franz Iffland, kämpfende Wisente. Auktionshaus Mehlis - Auktionen. Abgerufen am 2. Mai 2020.
  9. Franz Iffland, zwei tanzende Putti. Auktionshaus Mehlis - Auktionen. Abgerufen am 2. Mai 2020.