Franz Obermayr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franz Obermayr (2014)
Video-Vorstellung (deutsch) / (englisch)

Franz Obermayr (* 25. Mai 1952 in Linz) ist ein österreichischer Politiker der Freiheitlichen Partei Österreichs. Von 2009 bis 2019 war er Mitglied des Europäischen Parlaments.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obermayr wurde 1952 in Linz geboren. Nach seiner Schulzeit wurde er politisch tätig und Mitglied der Freiheitlichen Partei Österreichs. Ab den Europawahlen 2009 war er Abgeordneter im Europaparlament.[1] Dort forderte er unter anderem eine Verschärfung der europäischen Asylpolitik. Ab November 2012 war er Vorsitzender der Europäischen Allianz für Freiheit.[2]

Nach der Europawahl in Österreich 2019 schied er aus dem Europäischen Parlament aus.

Seit 1981 ist er Mitglied der Corps Frankonia Brünn zu Salzburg und Alemannia Wien zu Linz[3] und gehört dem Corps Germania München an.

Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kontext von Demonstrationen gegen eine Ballveranstaltung des Wiener Korporationsrings im Jahr 2012 tätigte Obermayr die Aussage: "In Wien war Pogrom-Stimmung", es habe eine "geifernde Hatz" auf Ballbesucher stattgefunden.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiener Zeitung: FPÖ zufrieden, aber unter den Erwartungen, 7. Juni 2009 (abgerufen am 14. November 2013)
  2. Die Presse FPÖ-Abgeordneter steht an Spitze von EU-Rechtspartei
  3. Kösener Corpslisten 1996, 41, 237; 4, 322
  4. FPÖ-Obermayr ortete "Pogrom-Stimmung". In: derStandard.at. 2. Februar 2012, abgerufen am 12. Dezember 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Franz Obermayr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien