Fredrik Ljungkvist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fredrik Ljungkvist

Fredrik Ljungkvist (* 29. November 1969 in Kristinehamn) ist ein schwedischer Jazzmusiker (Saxophone, Klarinette, Komposition).

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ljungkvist, Sohn eines Saxophonisten, wuchs in einer am Jazz orientierten Umgebung auf und studierte ab 1989 an der Königlichen Musikakademie in Stockholm. Er spielte mit einigen der bedeutendsten Bands der Stadt wie der Fredrik Norén Band, der Gruppe von Lina Nyberg (mit der er verheiratet ist) und der Band von Per „Texas“ Johansson, bevor er 1993 das Fredrik Ljungkvist Quartet gründete. 2005 entstand Yun Kan 5.

Er arbeitete mit Musikern wie Anders Jormin, Raymond Strid und Mats Gustafsson, Marc Ducret, John Taylor und Axel Dörner und trat als Mitglied der Band von Ken Vandermark in Europa und den USA auf. Richtig bekannt geworden ist Ljungkvist mit der schwedisch-norwegischen Gruppe Atomic, für die er einen wesentlichen Teil des Programms schreibt. Seine kompositorischen Fähigkeiten stellt er aber auch in einem eigenen, (mit zwei Schlagzeugen und Bassinstrumenten) ungewöhnlich besetzten Tentett, Yun Kan 10, unter Beweis.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]