Freedom Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
Gonna Make You Sweat (Everybody Dance Now) (mit C+C Music Factory)
  DE 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 28.01.1991 (19 Wo.)
  AT 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 24.02.1991 (13 Wo.)
  CH 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 27.01.1991 (17 Wo.)
  UK 3 
Silber
Silber
15.12.1990 (12 Wo.)
  US 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
17.11.1990 (25 Wo.)
Here We Go (mit C+C Music Factory)
  DE 14 29.04.1991 (12 Wo.)
  AT 24 26.05.1991 (4 Wo.)
  CH 11 21.04.1991 (11 Wo.)
  UK 20 30.03.1991 (7 Wo.)
  US 3 
Gold
Gold
02.03.1991 (20 Wo.)
Things That Make You Go Hmmm… (mit C+C Music Factory)
  DE 27 26.08.1991 (12 Wo.)
  CH 15 18.08.1991 (10 Wo.)
  UK 4 06.07.1991 (11 Wo.)
  US 4 
Gold
Gold
20.07.1991 (16 Wo.)
Voice of Freedom
  UK 62 05.06.1993 (1 Wo.)
  US 74 05.06.1993 (4 Wo.)

Freedom Williams (eigentlich: Frederick Brandon Williams; * 13. Februar 1966 in Brooklyn) ist ein US-amerikanischer Rapper, der besonders auf dem Gebiet des US-Dancefloors bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Bekanntheit erlangte Williams als Rapper der ersten drei Singles der Gruppe C+C Music Factory, die auch auf deren Debütalbum zu finden sind. Im Juni 1993 erschien sein einziges Soloalbum, Freedom. Lediglich die Auskopplung Voice of Freedom konnte sich in den Charts in den USA (Platz 74) und Großbritannien (Platz 62) platzieren.[1] Williams betreibt ein eigenes Plattenlabel namens Freedom Williams Entertainment.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Freedom

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Freedom (Total Science feat. Freedom)
  • 1990: Get Dumb! (Free Your Body) (mit The Crew)
  • 1990: Gonna Make You Sweat (Everybody Dance Now) (mit C+C Music Factory)
  • 1991: Here We Go (mit C+C Music Factory und Zelma Davis)
  • 1991: Things That Make You Go Hmmm… (mit C+C Music Factory)
  • 1993: Voice of Freedom
  • 1993: Groove Your Mind
  • 2003: Sweat (Everybody Dance Now) The Remix (C+C Music Factory feat. Freedom Williams vs. RMD Dance)
  • 2005: Gonna Make You… Sweat 2005 (mit C+C Music Factory)
  • 2008: Mindbounce (mit Speakerbox)
  • 2009: Party Time (Get Up, Get Down)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Solo-Singles Singles mit C&C Music Factory
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK US
  3. Freedom Williams Entertainment