Friederike Heumann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friederike Heumann (* 1965) ist eine deutsche Gambistin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friederike Heumann studierte Gambe an der Schola Cantorum Basiliensis bei Jordi Savall und Paolo Pandolfo. Anschließend lebte und wirkte sie als Stipendiatin an der „Cité Internationale des Arts“ in Paris, wo sie in Kontakt mit zahlreichen französischen Musikern kam. Sie wirkte mit der belgischen Gambistin Sophie Watillon an Aufnahmen des Ensemble „Le Poème Harmonique“ unter Vincent Dumestre mit. Beim internationalen Wettbewerb „Premio Bonporti“ in Rovereto erhielt ihr Ensemble „Le Nuove Musiche“ den 1. Preis.

Im Jahre 2001 gründete sie das Ensemble für AlteMusik „Stylus Phantasticus“ mit dem Konzertmeister Pablo Valetti und anderen Musikern, mit denen sie verschiedene CDs veröffentlichte und Gast bei zahlreichen Alte-Musik-Festivals ist. Mehrere ihrer Einspielungen erhielten internationale Preise wie den „Diapason d’Or“ oder den „Choc du Monde de la Musique“. Unter dem Titel „Il vero Orfeo“ spielte sie 2011 eine Bearbeitung der Violinsonaten Op. 5 von Arcangelo Corelli in einer Bearbeitung für Gambe ein. Seit Herbst 2011 lehrt Friederike Heumann Viola da Gamba an der Hochschule für Musik Würzburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]