Friedrich (Ururgroßvater Barbarossas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich (lateinisch Fridericus) war das älteste bekannte Mitglied der Familie der Staufer.

Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich wurde in einer Liste von Vorfahren Kaiser Friedrichs I. Barbarossas (Tabula Consanguinitatis) erwähnt, die dieser 1153 durch Wibald von Stablo erstellen ließ.[1][2] Friedrich wurde als erster in der Aufzählung genannt, daher ist seine Herkunft unbekannt. Außer seinem Namen wurden keine weiteren Angaben zu seiner Person gemacht. Es ist daher unklar, ob er mit dem gleichnamigen Pfalzgraf Friedrich in Schwaben, der auch Graf im Riesgau war, identisch ist.[3]

Als Sohn wurde Friedrich von Büren genannt.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wibaldi epistulae. In: Philipp Jaffé (Hrsg.): Monumenta Corbeiensa. Berlin 1864, Nr. 408, S. 547. Onlineversion (PDF; 1.593 KB) bei mgh.de, dort Brief 385.
  2. Peter Koblank: Tabula consanguinitatis von Wibald von Stablo. auf stauferstelen.net. Abgerufen am 16. April 2018.
  3. Vorsichtig zuletzt Tobias Weller: Auf dem Weg zum ‚staufischen Haus‘. Zu Abstammung, Verwandtschaft und Konnubium der frühen Staufer. In: Hubertus Seibert, Bernd Schneidmüller (Hrsg.): Grafen, Herzöge, Könige. Der Aufstieg der frühen Staufer und das Reich (1079–1152). Thorbecke, Ostfildern 2005, S. 41–63, hier: S. 42