Fritz Gerhard Mayr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Gerhard Mayr (* 1931 in Raab) ist ein österreichischer Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fritz Gerhard Mayr studierte von 1954 bis 1957 bei Lois Welzenbacher und Roland Rainer an der Akademie der bildenden Künste Wien. Er war Mitarbeiter in den Architekturbüros von Roland Rainer und Wilhelm Hubatsch. Mayr arbeitet als freischaffender Architekt in Wien.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974 mit Viktor Hufnagl: Modellschule in Wörgl
  • 1965–1976 mit Fritz Wotruba: Wotrubakirche - Kirche zur heiligsten Dreifaltigkeit in Wien-Mauer[1]
  • 1976 Internat St. Berthold in Wels
  • 1973–1977 mit Walter Vasa und Brigitte Wiedmann: Trabrenngründe in Wien-Kagran
  • 1978 Hauptschule Raab (erbaut 1978)
  • 1979–1980 Verkehrsbüro-Filiale in Wien-Meidling
  • 1994–1995 Zubau der Schule Steinlechnergasse, Wien-Lainz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fritz Gerhard Mayr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Werner Hofmann; Evangelischer Kirchbautag (Arbeitsausschuss): Wotrubakirche. In: Kunst und Kirche. Bände 40-41, Arbeitsgemeinschaft der Verlage Das Beispiel, 1977, Seiten 30 ff.