Fritz Mühlbrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Mühlbrecht (* 6. Juni 1880 in Berlin; † vor 1956[1]) war ein deutscher Maler und Graphiker.

Mühlbrecht war der Sohn des preußischen Verlegers und Buchhändlers Otto Mühlbrecht (1838–1906). Ab 1901 studierte er an der Kunstakademie München unter Ludwig von Herterich und Franz von Stuck Landschafts-, Figuren-, Interieurmaler. Einige seiner Werke wurden in der Zeitschrift Jugend veröffentlicht. Er arbeitete auch als Exlibriskünstler.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfred Neureiter: Lexikon der Exlibriskünstler. book-on-demand.de, 2009, ISBN 9783868054620, S. 308 (Digitalisat)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]