Frutarom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frutarom
Logo
Rechtsform Public
Gründung 1933
Sitz IsraelIsrael Israel
Leitung Ori Yehudai, Präsident und CEO
Mitarbeiter 2000
Umsatz 618 Mio.$ (2012)[1]
Website www.frutarom.com

Das Unternehmen Frutarom ist ein international tätiges Unternehmen. Frutarom beschäftigt weltweit 2000 Personen und verfügt über rund 60 Fabrikationsstätten in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien, der Schweiz, Deutschland, Israel, Dänemark, China und weiteren Ländern.[1]

Die Produktpalette umfasst Frucht- und Gemüsezubereitungen (Halbfabrikate), Zusatzstoffe für Lebensmittel, Functional Food, Getränke, Aroma, Duft und Pharmazeutika sowie Kosmetika.

Aktivitäten in Deutschland

Die Frutarom Savory Solutions GmbH betreibt Gewürzmühlen in Bramstedt, Sittensen und Korntal-Münchingen.

Am Standort Emmerich stellen ca. 70 Mitarbeiter bei der Frutarom Germany GmbH Fruchtzubereitungen für die milchverarbeitende Industrie, für Backwarenhersteller und andere Lebensmittelbetriebe her. Dieses Werk gehörte bis 2004 zu IFF.[2]

Aktivitäten in Österreich

In der Frutarom Savory Solutions Austria GmbH mit Sitz in Salzburg bündelt der Konzern seit Februar 2017 seine durch Übernahme erworbenen und weiterhin am Markt präsenten Marken Gewürzmüller, Gewürzmühle Nesse und Wiberg.[3][4]

Aktivitäten in der Schweiz

Die Frutarom Switzerland Ltd hat Standorte in Wädenswil und in Reinach.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Facts & Figures 2012.
  2. http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/frutarom-investierte-5-mio-euro-in-emmerich-id10870419.html#plx1072431395
  3. "Marinaden-Übersicht", www.frutaromsavory.com, abgerufen am 12. Februar 2017
  4. "Israelischer Konzern kauft Gewürzhersteller Wiberg", Salzburger Nachrichten vom 15. Dezember 2015, abgerufen am 12. Februar 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]