Goidelische Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gälisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die goidelischen Sprachen (Irisch: teangacha Gaelacha; Schottisch-Gälisch: cànanan Goidhealach; Manx: çhengaghyn Gaelgagh), auch als gälische oder Q-keltische Sprachen bezeichnet, stellen einen Zweig der inselkeltischen Sprachen dar. Der Name leitet sich vom mythischen Volk der Goidelen her. Verwirrenderweise werden alle drei Sprachen meistens nur als „Gälisch“, die Sprecher als Gälen bezeichnet.

Folgende Einzelsprachen gehören dazu:

Die drei goidelischen Sprachen sind sich linguistisch sehr ähnlich und formten historisch ein Dialektkontinuum von Irland über die Isle of Man bis Schottland. Das ausgestorbene Manx steht dem Schottisch-Gälischen näher als dem Irischen. Alle modernen goidelischen Sprachen gehen auf das frühmittelalterliche Irische (Alt-/Mittelirische) zurück, der Begriff „Goidelisch“ umfasst aber auch ältere Sprachstufen wie das archaische Irisch (vor 600 n. Chr., in Ogam-Schrift belegt).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: goidelisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Goidelisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen