Gaillardbois-Cressenville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaillardbois-Cressenville
Wappen von Gaillardbois-Cressenville
Gaillardbois-Cressenville (Frankreich)
Gaillardbois-Cressenville
Gemeinde Val d’Orger
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Les Andelys
Koordinaten 49° 21′ N, 1° 24′ OKoordinaten: 49° 21′ N, 1° 24′ O
Postleitzahl 27440
Ehemaliger INSEE-Code 27274
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

Gaillardbois-Cressenville ist eine Commune déléguée und eine ehemalige französische Gemeinde mit 405 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Les Andelys und zum Kanton Romilly-sur-Andelle.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die bis dahin selbstständigen Gemeinden Grainville und Gaillardbois-Cressenville zu einer Commune nouvelle namens Val d’Orger zusammengeschlossen und besitzen seither in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Grainville.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gaillardbois-Cressenville liegt in der Landschaft des Vexin Normand, rund 20 Kilometer Luftlinie südöstlich des Stadtzentrum von Rouen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1845 wurden die Gemeinden Gaillardbois und Cressenville zu Gaillardbois-Cressenville zusammengelegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 295 303 271 288 301 285 396

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gaillardbois-Cressenville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass DRCL-B1-2016-115 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Val d’Orger vom 3. August 2016