Gaillardbois-Cressenville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaillardbois-Cressenville
Wappen von Gaillardbois-Cressenville
Gaillardbois-Cressenville (Frankreich)
Gaillardbois-Cressenville
Gemeinde Val d’Orger
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Les Andelys
Koordinaten 49° 21′ N, 1° 24′ OKoordinaten: 49° 21′ N, 1° 24′ O
Postleitzahl 27440
ehemaliger INSEE-Code 27274
Eingemeindung 1. Januar 2017

Gaillardbois-Cressenville war eine französische Gemeinde mit zuletzt 418 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Les Andelys und zum Kanton Romilly-sur-Andelle. Gaillardbois-Cressenville gehört heute als Commune Déléguée zur Gemeinde Val d’Orger.

1845 wurden die Gemeinden Gaillardbois und Cressenville zu Gaillardbois-Cressenville zusammengelegt.

Die Gemeinde Gaillardbois-Cressenville wurde am 1. Januar 2017 mit Grainville zur neuen Gemeinde Val d’Orger zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 295 303 271 288 301 285 396

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem vormaligen Gemeindegebiet gelten geschützte geographische Angaben (IGP) für Schweinefleisch (Porc de Normandie), Geflügel (Volailles de Normandie) und Cidre (Cidre de Normandie und Cidre normand).[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le village de Gaillardbois-Cressenville. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 21. Juli 2012 (französisch).