Gaius Galerius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die kaiserliche Provinz Ägypten

Gaius Galerius (* im 1. Jahrhundert v. Chr.; † im 1. Jahrhundert) war ein römischer Ritter. Er übte unter Kaiser Tiberius von etwa 16 bis 31 n. Chr. die Präfektur als Statthalter in der kaiserlichen Provinz Ägypten aus und starb auf der Heimreise von Ägypten.[1]

Er war mit Helvia, einer Schwester der gleichnamigen Mutter des Seneca, verheiratet und durch die Schwägerschaft ein Oheim des berühmten Philosophen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SEG VIII 654; IGR I 1150; Seneca, De Consolatione ad Helviam matrem 19, 4 und 19, 6; Plinius, Naturalis historia 19, 3; u. a.
  2. Seneca, De Consolatione ad Helviam matrem 19, 6.
VorgängerAmtNachfolger
Lucius Seius StraboPräfekt der römischen Provinz Ägypten
16–31
Gaius Vitrasius Pollio