Gala von Reichenfels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gala von Reichenfels (* 1960 in Berlin; geborene Gabriela Strelow; geschiedene Gabriela Ribow; bürgerlich Gabriela Kowarsch) ist eine deutsche Malerin, Bildhauerin und „Lochistin“ – ein von ihr Mitte 2015 in Fürth entwickelter neuer Stil in der Bildhauerei – der Lochismus.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1989 bis 1999 lebte sie in Hamburg. Sie nahm von 1996 bis 1997 Unterricht bei Jörg Uhlig (Dozent für Freies Malen).[2] 2001 erfolgte der Umzug nach Berlin-Kreuzberg und der Gang in die Selbständigkeit als Freie Künstlerin unter dem bürgerlichen Namen Gabriela Ribow.[3] 2003 belegte sie ein Studium bzw. einen Besuch der Bildhauerschule von Wladimir Dadon im RAW-Tempel Berlin-Friedrichshain, dort erlernte sie die Realistische Bildhauerei.[4] 2003 bis 2008 hatte sie weitere Entwicklungen in der Bildhauerei, sie stellte Kleinplastiken aus Alabaster her, die über den Galeristen Carlos Hulsch angeboten wurden, sowie Großplastiken für den Panometer-Künstler Jadegar Asisi in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Volker Dierkes in Berlin-Kreuzberg, Atelierhaus Adalbertstraße 82 b.[5] 2007 erhielt sie die Aufnahme in den Künstlersonderbund Berlin als Ordentliches Mitglied.[6] Von 2010 bis 2013 war sie Vorstandsmitglied beim Künstlersonderbund Berlin.

Mit dem Umzug nach Berlin-Neukölln, wurde sie 2009 Männerakt-Malerin. Zu dieser Zeit lernte sie Joachim Kiau kennen,[7] er brachte ihr die Geschichte der Luftbrücke näher und weckte ihr Interesse für die Alliierten-Museen und deren Vereine. Joachim Kiau wurde ihr „Botschafter der Luftbrücke“. Durch Überreichung ihrer Arbeiten an diese Institutionen half sie, das Interesse der Bevölkerung an die schwere Zeit der Luftbrücke wach zu halten. In der Presse wird sie auch die „Künstlerin der Luftbrücke“[8] genannt. 2011 wurde in ihren Ausweispapieren der Künstlername Gala von Reichenfels eingetragen.

2013 zog sie der Liebe wegen nach Nürnberg und heiratete 2016 den Schreinermeister Karlheinz Kowarsch.[9]

Ihr Bildhauerarbeitsplatz befindet sich in der Schreinerei Kowarsch in Fürth. Dort verbindet sie seit 2015 die Malerei mit der Bildhauerei. Sie erfand durch den Einsatz von Lochbohrungen in MDF-Platten und einer farblichen Gestaltungen der Oberflächen, sowie Hintergrundbeleuchtungen durch moderne LED-Beleuchtung eine neue Kunstaussage, die sie Lochismus nennt. Lochismus ist eine Wortschöpfung der Künstlerin, gebildet durch das Zusammenziehen der Wörter Loch und Ist. Es bezeichnet einen Kunstausdruck in dem sich bildende Künstler mit dem Schaffen und Gestalten von Löchern Befassen. Mit ihren leuchtenden Raumobjekten will Gala von Reichenfels an die Tradition der Mandala des Buddhismus anknüpfen die in der Kultpraxis eine religiöse Bedeutung besitzen. Die Erweiterung dessen sieht die Künstlerin in ihren Meditations-Objekten. Von der Religion zur Kunst und zur neuen Raumgestaltung für alle Menschen.[10]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. Die Wirkung von Lichtfarben. Eine Autobiografie. Self – publishing, Fürth 2018, ISBN 9783000593215
  • Gala von Reichenfels: DIE VORDENKER DES LOCHISMUS. Wo Schatten ist, ist auch Licht. Künstlerbuch. Self – publishing, Fürth 2020, ISBN 9783000667633

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Luftbrückenmuseum Faßberg, das Bild „Luftbrücke Royal Airforce“[11]
  • 2012: Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow, das Bild „Flugplatz-Berlin-Gatow“[12]
  • 2015: Museum West Alliierte in Berlin e.V., Olympischer Platz in Berlin, das Bild „West Alliierte in Berlin“[13]
  • 2016: Museum Alliierte in Berlin e.V., Kurt Schumacher-Damm 42–44 in Berlin, das Bild, „Alliierte in Berlin e.V.“[14]
  • 2019: Museum Ludwig Erhard Zentrum in Fürth, Bildhauerarbeit im Lochismus „Der Wissenschaftler“[15]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Ägyptisches Museum, Gruppenausstellung, Thema: „Zeitgenössische Kunst aus und um Charlottenburg“[16]
  • 2005: Ausstellung im Panometer Leipzig / Großkopf „Kopf von Constantin den Großen“, Panorama CCCXII Asisi Factory[17]
  • 2008: Künstlersonderbund Ausstellung „Lebensspuren“,Coburg/Brandenburg[18]
  • 2009: Panometer Leipzig / Großplastik „Amazonas Delphin“[19]
  • 2010: Künstlersonderbund Ausstellung „20 Jahre Künstlersonderbund in Deutschland“[20]
  • 2012: Künstlersonderbund Ausstellung „Nacht“, Berlin[21]
  • 2014: Künstlersonderbund Ausstellung „Krieg und Frieden“, Berlin-Wilmersdorf „Der blaue Soldat“[22]
  • 2016: Künstlersonderbund Ausstellung „Wasser“, 6. Realismus-Biennale[23]
  • 2019: Künstlersonderbund Ausstellung „fremd-vertraut“, Kunstbezirk Stuttgart[24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bürgerportraits Berlin / Brandenburg. Lipsia-Präsenz-Verlag, Delitzsch 2008
  • Künstler im Porträt. Dem Künstlersonderbund in Deutschland von Kunstfreunden zum zwanzigjährigen Bestehen 1990 Berlin 2010. 2010, Gabriela Ribow, S. 158–159

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 170–180
  2. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 22–27, Jörg Uhlig
  3. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 42, Zurück nach Berlin
  4. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 65–71, Bildhauerschule Wladimir Dadon
  5. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 71–77, Weitere Entwicklungen in der Bildhauerei
  6. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 81–84, Künstlersonderbund
  7. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 98–106, Kreuz-Kölln oder das Atelier in Berlin Neukölln und Herr Joachim Kiau
  8. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 113–143, Berliner Luftbrücke, Botschafter der Luftbrücke
  9. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 144–145, Die alte Schreinerei in Fürth, Karlheinz Kowarsch
  10. Gala von Reichenfels: Lochismus macht glücklich. ISBN 9783000593215, S. 173, Meditations-Objekte, Lichtobjekte, Raumobjekte (https://www.kowarschreichenfelsartdesign.com/produkte)
  11. Luftbrückenmuseum Faßberg 2011, Gemälde erinnert an Luftbrücke, (https://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Fassberg/Gemaelde-erinnert-an-Ende-der-Luftbruecke), abgerufen am 24. Februar 2020, Künstlerin malte für die Erinnerungsstätte Luftbrücke, Erinnern, dass Wohlstand nicht selbstverständlich ist, (http://www.luftbrueckegalavonreichenfels.de/presse-alliierten-museen), abgerufen am 24. Februar 2020. (https://luftbrueckenmuseum.de/blog/author/tkohm/page/2) abgerufen am 24. Februar 2020
  12. Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin-Gatow ist eine Außenstelle des Dresdener Militärhistorischen Museum der Bundeswehr. (http://www.luftwaffenmuseum.de) 2012 Bildübergabe an das Luftwaffenmuseum Berlin Gatow, (http://www.luftbrueckegalavonreichenfels.de/militaer-historisches-museum-flugplatz-berlin-gatow), abgerufen am 24. Februar 2020
  13. Museum West Alliierte in Berlin e.V., (http://www.luftbrueckegalavonreichenfels.de/alliierte-in-berlin-2016) Presseartikel: Berliner Woche 2015, Artikel Seite: 1. Gemälde zwischen Uniformen. Der Verein „West Alliierte in Berlin“ eröffnet Museum am Olympischen Platz. (https://www.berliner-woche.de/westend/c-kultur/west-alliierte-in-berlin-ev-eroeffnet-museum-am-olympischen-platz_a74668) abgerufen am 24. Februar 2020. (https://www.west-alliierte-in-berlin.de)
  14. Museum Alliierte in Berlin e.V. (http://www.luftbrueckegalavonreichenfels.de/) Alliierte in Berlin 2016, Presseartikel: Reinickendorfer Allgemeine, 04/16, 25. Februar 2016 Seite: 30, Artikel: Französischer Botschafter zu Gast. (https://www.raz-zeitung.de/wp-content/uploads/raz_editions/raz-allgemein/04-16/raz20160225.pdf), abgerufen am 24. Februar 2020. (http://www.alliierteinberlin.de)
  15. Ludwig Erhard Zentrum in Fürth, 2019 Marlen News Leute lifestyle & more, Quatro Verlag, 20. Jahrgang, November 2019, eine halbe Seite: 60, Artikel: „Der Wissenschaftler“ Neues Kunstwerk im Ludwig Erhard Zentrum, (https://kowarschreichenfelsartdesign.com/produkte) abgerufen am 24. Februar 2020
  16. Ausstellung: Berlin-Charlottenburg 300 Jahrfeier im Stüler-Bau. Thema der Gruppenausstellung: Zeitgenössische Kunst aus und um Charlottenburg, unter Gabriela Ribow. (https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/ueber-den-bezirk/gebaeude-und-anlagen/verwaltungsgebaeude/artikel.240261.php), (https://www.qiez.de/der-blog-berlin-ab-50-ueber-das-rathaus-charlottenburg-in-der-otto-suhr-allee)
  17. Büste von Kaiser Constantin für die Ausstellung Kaiser Constantin im Jahre 312, von Jadegar Asisi. Antikes Rom in Leipzig, (https://www.lr-online.de/nachrichten/antikes-rom-in-leipzig-35746900.html), (http://www.art-zwei-art.de/Rauminstallationen/Kopf.htm), abgerufen am 24. Februar 2020
  18. Künstlersonderbund Ausstellung: „Lebensspuren“-Ausstellung des Künstlersonderbundes im Kunstverein Coburg, unter Gabriela Ribow, (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm), abgerufen am 24. Februar 2020
  19. 2009 Katalog zur Ausstellung Amazonien Yadegar Asisi Zauberbild der Natur, Seite: 86, Abbildung vom Amazonasdelphin, unter Gabriela Ribow, (https://kowarschreichenfelsartdesign.com/galas-lochismus/#jp-carousel-1456), abgerufen am 24. Februar 2020
  20. Künstlersonderbund Ausstellung: „20 Jahre Künstlersonderbund in Deutschland“-Ausstellung in den UferHallen Berlin-Wedding (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm), abgerufen am 24. Februar 2020
  21. Künstlersonderbund Ausstellung: „Nacht“-Ausstellung in den UferHallen, Berlin-Wedding (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm), abgerufen am 24. Februar 2020
  22. Künstlersonderbund Ausstellung: „Krieg und Frieden“-Ausstellung realistischer Kunst in den UferHallen Berlin-Wedding (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm)
  23. 17. Künstlersonderbund Ausstellung: „Wasser“ 6. Realismus Biennale in der KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin-Tiergarten. (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm), abgerufen am 24. Februar 2020
  24. Künstlersonderbund Ausstellung: fremd-vertraut-Ausstellung realistischer Kunst in Stuttgart, Kunstbezirk im Gustav-Siegle-Haus, (https://www.kunstbezirk-stuttgart.de/archiv/2019-kuenstlersonderbund.html) (http://www.kuenstlersonderbund.de/bisher.htm), abgerufen am 24. Februar 2020