Gate of the Orient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gate of the Orient
Gate to the East
Gate of the Orient
Gate of the Orient, Februar 2015
Basisdaten
Ort: Wuzhong, Suzhou, Jiangsu, China VolksrepublikVolksrepublik China China
Bauzeit: 2004–2016
Status: fertiggestellt
Baustil: Postmoderne
Architekt: RMJM London
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Wohnungen, Hotel, Büros
Technische Daten
Höhe: 302 m
Etagen: 68
Nutzfläche: 430,000 m²
Baustoff: Tragwerk: Stahlbeton;
Fassade: Glas

Gate of the Orient (chinesisch 東方之門, Pinyin Dōngfāng Zhīmén ‚Tor zum Osten‘) ist mit 302 Metern und 68 Etagen derzeit der höchste Wolkenkratzer in Suzhou. Das Gebäude markiert das östliche Ende der Ost-West-Achse von Suzhou am Ufer des Jinji-Sees.

Baugeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baubeginn war 2004, die volle Höhe wurde 2012 erreicht, Fertigstellung war 2016. Die Baukosten des Gebäudes im Stadtbezirk Wuzhong belaufen sich auf 700 Millionen US-Dollar. Entworfen wurde das Gebäude vom britischen Architekturbüro RMJM (Robert Matthew Johnson Marshall), das 1956 von den Architekten Robert Matthew und Stirrat Johnson-Marshall in Edinburgh, Schottland gegründet wurde.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da das Gebäude angeblich wie eine Hose aussieht, ist es Gegenstand von umfangreicher Kritik und Spott.[1][2][3][4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. We think your skyscraper is pants! dailymail.co.uk, abgerufen am 6. November 2013 (englisch).
  2. British-designed skyscraper resembles big pants, say angry Chinese. telegraph.co.uk, abgerufen am 6. November 2013 (englisch).
  3. Netizens give 'underwear' landmark a kick in the pants. chinadaily.com.cn, abgerufen am 6. November 2013 (englisch).
  4. Netizens: New China building is 'pants'. cnn.com, abgerufen am 6. November 2013 (englisch).

Koordinaten: 31° 19′ 1″ N, 120° 40′ 44″ O