General Electric F101

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die vier F101 einer Rockwell B-1B
Ein General Electric F101-GE-102 auf dem Prüfstand

Das F-101-Triebwerk von General Electric ist ein militärisches Turbofantriebwerk mit Nachbrenner. Es handelte sich um das erste Triebwerk von General Electric, das bei Turbofan-Auslegung mit Nachbrenner ausgerüstet wurde.

Es wird in der Rockwell B-1 verwendet, wobei der schwere Langstreckenbomber vier dieser Triebwerke besitzt.

Das Triebwerk wurde 1970 eingeführt, aber mit dem Ende des ursprünglichen B-1-Programms 1977 eingestellt. Mit der modifizierten B-1B wurde das Programm 1983 wieder aufgenommen. Von dem F101-GE-102-Triebwerk wurden zwischen 1983 und Dezember 1987 469 Einheiten hergestellt.

Eine Ableitung dieses Triebwerkes ist das General Electric F110. Es diente auch als Basis für das CFM56.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fanstufen: 2
  • Verdichterstufen: 9
  • Niederdruckturbinenstufe: 2
  • Hochdruckturbinenstufe: 1
  • Triebwerksdurchmesser: 1397 mm
  • Länge: 4597 mm
  • Gewicht: 1996 kg
  • Verdichterdruckverhältnis: 26,8
  • Luftmassedurchsatz: 159 kg/s
  • Nebenstromverhältnis: 2:1
  • Schub: 137 Kilonewton mit Nachbrenner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: General Electric F101 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien