Georg von Giesche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt Georg von Giesche
Wappen Georg von Giesches

Georg von Giesche (* 20. Oktober 1653 in Schmortsch, Kreis Breslau; † 26. April 1716 in Breslau) war ein deutscher Kaufmann und Fabrikant.

Leben[Bearbeiten]

Giesche gründete ein Zinkhandelshaus welches als die Bergbaugesellschaft Georg von Giesche's Erben zu einem der größten deutschen Industrieunternehmen aufstieg. Er gilt als ein Pionier des schlesischen Zink- und Galmeiabbaus. Im April 1712 wurde er von Kaiser Karl VI. in den erblichen Ritterstand gehoben.

Giesche starb 1716 und wurde in der Elisabethkirche in Breslau beigesetzt.

In Berlin-Schöneberg ist eine Schule nach Georg von Giesche benannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]