Georg von Heineccius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Konstanz Heineccius, seit 1866 von Heineccius, (* 20. September 1840 in Löwenberg in Schlesien; † 24. Dezember 1907 in Wiesbaden) war ein preußischer Generalmajor.

Er stammte aus der briefadeligen Familie Heineccius und war der Sohn des 1866 durch König Wilhelm I. in den preußischen Adelsstand erhobenen Oberstleutnants Konstanz von Heineccius, Urenkel von Johann Gottlieb Heineccius.[1][2] Seine Mutter war Mathilde Gräfin zu Hertzberg (verw. Schippenbeil).[2] Der spätere Generalmajor Benno von Heineccius war sein älterer Bruder. Wie viele seiner Familienmitglieder schlug Georg von Heineccius die Militärlaufbahn ein, aus der er als Generalmajor a. D. in den Ruhestand verabschiedet wurde. Sein Sohn Richard von Heineccius wurde ebenfalls General. General Konstanz von Heineccius war sein Neffe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Teil B, 34. Jg., Gotha 1942, S. 221.
  • Gothaisches genealogisches Taschenbuch der briefadeligen Häuser 1909. Dritter Jahrgang, S.317

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gothaisches genealogisches Taschenbuch der briefadeligen Häuser (digitalisat), S. 282
  2. a b Marcelli Janecki: Handbuch des preußischen Adels. Band 1, 1892, (digitalisat), S. 197