George F. Gao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
George F. Gao (2020)

George Fu Gao (* 15. November 1961 in Kreis Ying, Provinz Shanxi, chinesisch 高福, Pinyin Gāo Fú) ist ein chinesischer Virologe und Immunologe. Er ist Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention.[1]

Herkunft und Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gao Fu wurde 1961 in der Provinz Shanxi geboren. Er studierte Tiermedizin an der Landwirtschaftlichen Universität der Provinz. Nach eigener Aussage wollte er den Beruf des Tierarztes jedoch nicht ergreifen. Nach dem Abschluss des Studiums ging er an die Landwirtschaftliche Universität von Peking. Dort blieb er als Dozent der Virologie.[2]

Wissenschaftliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995 schloss Gao seinen Doktorgrad an der Universität Oxford ab. Danach arbeitete er in Oxford, Harvard und an der Universität Calgary. 2004 nahm er eine Stelle als Chef des Instituts für Mikrobiologie an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften an.[1] Seine dortige Forschungstätigkeit umfasste die molekularen Strukturen der T-Zell-Erkennung, Mechanismen der Fusion behüllter Viren mit der Wirtszelle und Übertragung zwischen Spezies.[3] Seine bekanntesten Publikationen umfassen die Beschreibung des Übertragungsmechanismus des Influenza-A-Virus H5N1 von Vögeln auf Säugetiere[4] und die genetischen Ursprünge der Vogelgrippe H7N9.[5] 2014 wirkte er in Sierra Leone am mobilen Testlabor des CCDC während der Ebolafieber-Epidemie 2014 bis 2016 mit.[6]

2019 wurde Gao als ausländisches Mitglied in die National Academy of Sciences gewählt. Im Jahr 2020 wurde George F. Gao in der Sektion Mikrobiologie und Immunologie als Mitglied in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina aufgenommen.

Während der Coronaviruspandemie gehörte er zu den Autoren der ersten international veröffentlichten epidemiologischen Beschreibungen des neuen Virus.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kurzprofil auf der Website der City University of Hong Kong, zuletzt abgerufen am 11. Juni 2020
  2. Geoff Watts : George F Gao : head of China CDC signals a more global outlook. The Lancet, 28. Juli 2018, doi:10.1016/S0140-6736(18)31658-1
  3. Kurzprofil auf der Website der chinesischen Akademie der Wissenschaften in englischer Sprache, zuletzt abgerufen am 11. Juni 2020
  4. George F. Gao et al. : An Airborne Transmissible Avian Influenza H5 Hemagglutinin Seen at the Atomic Level. Science, 21. Juni 2013, doi:10.1126/science.1236787
  5. George F. Gao et al. : Origin and diversity of novel avian influenza A H7N9 viruses causing human infection: phylogenetic, structural, and coalescent analyses. The Lancet, 1. Mai 2013, doi:10.1016/S0140-6736(13)60938-1
  6. George F. Gao, Yong Feng : On the ground in Sierra Leone. Science 31 Oct 2014:Vol. 346, Issue 6209, pp. 666 doi:10.1126/science.346.6209.666
  7. Jon Cohen : Ne pas porter de masque pour se protéger du coronavirus est une « grande erreur », affirme un scientifique chinois haut placé. Le Monde, 31. März 2020, (französisch), link, zuletzt abgerufen am 11. Juni 2020