Georgia Tornow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrich Meyer und Georgia Tornow beim Deutschen Fernsehpreis 2012
Georgia Tornow (links) am Boulevard der Stars

Georgia Tornow (* 23. April 1948 in Vlotho) ist eine deutsche Journalistin.

Nach ihrem Politikwissenschaft-Studium (1971) absolvierte sie ein Volontariat beim ZDF und arbeitete als freie Journalistin für Print, Radio und Fernsehen. Sie war Koordinatorin (Mitglied der Chefredaktion) der taz, stellvertretende Chefredakteurin der Berliner Zeitung, Chefredakteurin von Econy, Kolumnistin bei der Frauenzeitschrift Vivian, Fernsehmoderatorin beim Sender Freies Berlin und beim Nachrichtensender n-tv. Als Wissenschaftlerin beschäftigte sie sich mehrere Jahre am Otto-Suhr-Institut mit neuen Technologien, dem Wandel der Sozialstruktur und der Regionalentwicklung. Bei Olivetti lernte sie Systemanalyse, als Free-Lancer arbeitete sie 1985/86 für das Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe und das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin.

Von 1994 bis 1999 war Georgia Tornow aktives Mitglied des Beirates der Internationalen Filmfestspiele Berlin, bis März 2001 stellvertretende Vorsitzende der Berliner Pressekonferenz. Sie ist Mitglied des Kuratoriums der Universität Potsdam. 1995 heiratete sie den Fernsehjournalisten und Moderator Ulrich Meyer.[1]

Von 2001 bis 2008 war Tornow die Generalsekretärin von film20, einer Lobby-Organisation von Filmproduzenten.

Sie leitet die gemeinnützige „Boulevard der Stars GmbH“.

1998 widmete ihr der englische Rosenzüchter David Austin die Rosensorte 'Teasing Georgia'.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Georgia Tornow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heimliche Meyer-Hochzeitsfeier in Berliner Zeitung vom 9. März 1996
  2. Der Name der Rose in Berliner Zeitung vom 26. September 1998