Gerhard Kaminski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerhard Kaminski (* 7. Mai 1925 in Steinau an der Oder) ist ein deutscher Psychologe.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1947 studierte Kaminski Psychologie in Berlin, zunächst an der Humboldt-Universität, dann an der Freien Universität, wo er 1952 sein Diplom erwarb, danach als wissenschaftlicher Assistent arbeitete, 1958 promovierte und sich 1968 habilitierte.

Von 1968 bis zu seiner Emeritierung 1990 war er Professor auf dem Lehrstuhl für Allgemeine und Ökologische Psychologie an der Universität Tübingen.

Kaminski führte 1975/76 die Studienreformkommission für das Fach Psychologie im Land Baden-Württemberg an und war 1976 bis 1984 Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Arbeitsgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltlich arbeitet Kaminski vorwiegend auf den Gebieten der Sportpsychologie und der Architekturpsychologie. Im empirischen Vorgehen und in der Theoriebildung ist Kaminski der Perspektive der Ökologischen Psychologie in der Folge von Roger Barlock Barker, von Urie Bronfenbrenners ökosystemischem Ansatz und von Egon Brunswik verpflichtet. Der Schwerpunkt von Kaminskis Arbeit liegt auf der Weiterentwicklung und Verfeinerung dieses Ansatzes, wobei er auch handlungstheoretische Überlegungen integriert. Kaminskis Ziel ist die Etablierung einer psychologischen Ökologie in Analogie zur biologischen Ökologie.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Bild vom Anderen, Luettke, Berlin 1959.
  • Verhaltenstheorie und Verhaltensmodifikation. Entwurf einer integrativen Theorie psychologischer Praxis am Individuum, Klett, Stuttgart 1970.
  • (als Herausgeber): Umweltpsychologie. Perspektiven, Probleme, Praxis, Klett, Stuttgart 1976, ISBN 3-12-924810-2.
  • (zusammen mit Reinhardt Mayer/Bernd A. Ruoff): Kinder und Jugendliche im Hochleistungssport. Eine Längsschnittuntersuchung zur Frage eventueller Auswirkungen, Hofmann, Schorndorf 1984 (Schriftenreihe des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, Band 54), ISBN 3-7780-8541-7.
  • (als Herausgeber): Ordnung und Variabilität im Alltagsgeschehen, Hogrefe, Göttingen 1986, ISBN 3-8017-0226-X.
  • Sport, Handeln und Umwelt: Ausgewählte Beiträge, Attempto-Verlag, Tübingen 2006 (Sport in der heutigen Zeit, Band 5), ISBN 3-89308-383-9.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kürschners deutscher Gelehrtenkalender – bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart Band 26, 2: H–L. De Gruyter, Berlin 2014
  • Peter Day, Urs Fuhrer und Uwe Laucken (Hrsg.): Umwelt und Handeln. Ökologische Anforderungen und Handeln im Alltag. Festschrift zum 60. Geburtstag von Gerhard Kaminski, Atempto, Tübingen 1985, ISBN 978-3-921552-58-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]