Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verband/Wartung/Logo fehltVorlage:Infobox Verband/Wartung/Mitglieder fehlt

Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie
Sitz Berlin
Gründung 25. Mai 1948
Präsidentin Ingeborg Neumann
Geschäftsführer Dr. Uwe Mazura
Umsatz ca. 31 Milliarden Euro
Website www.textil-mode.de

Der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie („Gesamtverband textil+mode“) ist ein Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband. Seine Mitglieder sind die 10 Landes- und 17 Fachverbände der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie der Schuh- und Lederwarenindustrie in Deutschland. Der Verbandssitz befindet sich in Berlin. Der Gesamtverband textil+mode ist Mitglied im Bundesverband der Deutschen Industrie, in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und bei Euratex, dem Dachverband der europäischen Textil- und Modeindustrie.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gesamtverband textil+mode verfolgt den Zweck, gemeinsame und fachliche Belange der Textil- und Bekleidungsindustrie Deutschlands wahrzunehmen und zu fördern. Als Arbeitgeberverband und Wirtschaftsverband vertritt er die Interessen seiner Branche in allen gesellschaftspolitischen, wirtschaftspolitischen, sozialpolitischen und tariflichen Angelegenheiten. Dies geschieht gegenüber der Öffentlichkeit, der Regierung, den politischen Parteien, den Behörden, den fachlichen und überfachlichen Unternehmerorganisationen sowie den Gewerkschaften. Der Verband unterstützt Maßnahmen zur Förderung des textilen Wissens in allgemeinbildenden Schulen, im Rahmen der dualen Ausbildung in Betrieben und Berufsschulen sowie an Hochschulen und Weiterbildungszentren.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie alle Verbände hat der Gesamtverband textil+mode hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter. Das Ehrenamt wird aus den Präsidien und Vorständen der Mitgliedsverbände gestellt. Vorstand im Sinne des Gesetzes ist das Präsidium, in dem Vertreter der deutschen Textil- sowie der Bekleidungsindustrie sitzen. Ingeborg Neumann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Peppermint Holding GmbH, wurde am 26. November 2013 einstimmig zur Präsidentin gewählt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Mai 1948 wurde die Gründung der Arbeitsgemeinschaft der textilindustriellen Verbände des Vereinigten Wirtschaftsgebietes bekannt gegeben. Am 10. Februar 1950 erfolgte die Umbenennung in Gesamtverband der Textilindustrie in der Bundesrepublik Deutschland (Gesamttextil). Erster Präsident war Otto A.H. Vogel. Am 5. Dezember 2002 verschmolzen Gesamttextil und der Bundesverband Bekleidungsindustrie (BBI) zum Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie. Josef Albert Beckmann wurde zum ersten Verbandspräsidenten gewählt.

Verbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landesverbände sind die regionalen Arbeitgeberverbände der Textil- und Bekleidungsindustrie. Ihre Abgrenzung orientiert sich an den Grenzen der Tarifbezirke. Sie beraten und betreuen ihre Mitglieder vor allem in sozial- und tarifpolitischen Angelegenheiten. Die Fachverbände vertreten die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen je nach Fertigungsstufen oder Endprodukten. Sie haben nicht die Funktion von Arbeitgeberverbänden.

Landesverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Industrieverband Veredlung - Garne - Gewebe - Technische Textilien, Frankfurt am Main
  • Initiative Handarbeit, Salach
  • Verband der deutschen Heimtextilien-Industrie, Wuppertal
  • Verein Deutscher Kammgarnspinner, Frankfurt-Eschborn
  • Bundesverband Konfektion Technischer Textilien (BKTex), Mönchengladbach
  • Gesamtverband Leinen, Bielefeld
  • Gesamtverband der Deutschen Maschen-Industrie - Gesamtmasche e. V., Stuttgart
  • Verband der Nähfadenindustrie, Taunusstein
  • Branchenverband Plauener Spitze und Stickereien, Plauen
  • Gesamtverband der deutschen Textilveredlungsindustrie, Frankfurt am Main
  • BVMed - Bundesverband Medizintechnologie, Berlin
  • Arbeitsgemeinschaft Wollkämmerei, Bremen
  • GermanFashion - Modeverband Deutschland
  • Verband Lederbekleidung, München
  • Deutscher Pelz- Groß- und Außenhandelsverband e. V., Frankfurt
  • Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e. V., Berlin
  • Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e. V., Mönchengladbach

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamttextil: Jahrbuch der Textilindustrie 1998, Eschborn 1998.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]