Gmina Mierzęcice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Mierzęcice
Wappen der Gmina Mierzęcice
Gmina Mierzęcice (Polen)
Gmina Mierzęcice (50° 26′ 39″ N, 19° 7′ 43″O)
Gmina Mierzęcice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Powiat: Będziński
Geographische Lage: 50° 27′ N, 19° 8′ OKoordinaten: 50° 26′ 39″ N, 19° 7′ 43″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 42-460 bis 42-463
Telefonvorwahl: (+48) 32
Kfz-Kennzeichen: SBE
Wirtschaft und Verkehr
Straße: S1
DK78
Schienenweg:
Nächster int. Flughafen: Katowice
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 10 Schulzenämter
Einwohner: 7623
(31. Dez. 2020)[1]
Gemeindenummer (GUS): 2401052
Verwaltung
Wójt: Grzegorz Podlejski
Adresse: ul. Wolności 95
42-460 Mierzęcice
Webpräsenz: www.mierzecice.pl



Die Gmina Mierzęcice ist eine Landgemeinde im Powiat Będziński in der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf mit etwa 2800 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Katowice und zehn Kilometer nördlich der Kreisstadt Będzin. Nachbargemeinden sind Bobrowniki, Dąbrowa Górnicza, Ożarowice, Psary und Siewierz.

Zu den Fließgewässern gehört die Czarna Przemsza (Schwarze Przemsa), die im Osten der Gemeinde bei Przeczyce zum Stausee Zalew Przeczycko-Siewierski aufgestaut wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landgemeinde wurde 1973 aus verschiedenen Gromadas wieder gebildet. Ihr Gebiet kam 1950 von der ehemaligen Woiwodschaft Schlesien zur Woiwodschaft Katowice, diese wurde 1975 im Zuschnitt stark verkleinert. Zum 1. Januar 1999 kam die Gemeinde zur Woiwodschaft Schlesien und erstmals zum Powiat Będziński.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu der Gemeinde gehören folgende Dörfer mit zehn Schulzenämtern (sołectwa), mit Einwohnerzahlen (Stand: 31. Dezember 2019):[2][3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schnellstraße S1 und die Landesstraße DK78 führen durch die Gemeinde.

Ein kleinerer Teil des Flughafens Katowice liegt auf im Nordwesten auf Gemeindegebiet.

Der Personenverkehr auf der Bahnstrecke Tarnowskie Góry–Zawiercie mit dem Bahnhof Mierzęcice Zawerciańskie wurde 1975 eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gmina Mierzęcice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.
  2. mierzecice.bip.info.pl: Wykaz sołtysów Gminy Mierzęcice. (polnisch, Stand August 2020; abgerufen am 30. November 2020)
  3. mierzecice.pl: Jednostki pomocnicze. (polnisch; abgerufen am 30. November 2020)