Gmina Skąpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Skąpe
Wappen der Gmina Skąpe
Gmina Skąpe (Polen)
Gmina Skąpe
Gmina Skąpe
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lebus
Powiat: Świebodzin
Geographische Lage: 52° 9′ N, 15° 27′ OKoordinaten: 52° 9′ 0″ N, 15° 27′ 0″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 66-213
Telefonvorwahl: (+48) 68
Kfz-Kennzeichen: FSW
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Posen-Ławica
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Fläche: 181,28 km²
Einwohner: 5116
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 28 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0808032
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Zbigniew Woch
Adresse: Skąpe 65
66-213 Skąpe
Webpräsenz: www.skape.pl



Die Gmina Skąpe (deutsch: Skampe) ist eine Landgemeinde im Powiat Świebodziński in der Woiwodschaft Lebus, Polen. Sie ist 181,28 km² groß und hat etwa 5400 Einwohner.[2] Ihr Sitz ist das Dorf Skąpe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet zählte bis 1945 zum Kreis Züllichau-Schwiebus.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Skąpe gehören folgende Ortschaften (deutsche Namen bis 1945) mit Schulzenamt (sołectwo):

  • Błonie (Blankfeld)
  • Cibórz (Tiborlager)
  • Darnawa (Dornau)
  • Kalinowo (Goldbach)
  • Łąkie (Lanken)
  • Międzylesie (Mittwalde)
  • Niekarzyn (Nickern)
  • Niesulice (Blankensee)
  • Ołobok (Mühlbock)
  • Pałck (Palzig)
  • Podła Góra (Steinbach)
  • Radoszyn (Rentschen)
  • Rokitnica (Schönfeld)
  • Skąpe (Skampe)
  • Węgrzynice (Ulbersdorf)
  • Zawisze (Sawische)

Weitere Ortschaften der Gemeinde ohne Schulzenamt sind:

Cząbry, Kaliszkowice (Balkmühle), Przetocznica (Hammer), Przetocznicki Młyn, Złoty Potok (Goldbach).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Polish official population figures 2006