Golden Ray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Golden Ray
Car carrier GOLDEN RAY en quai.jpg
Schiffsdaten
Flagge MarshallinselnMarshallinseln Marshallinseln
Schiffstyp Autotransporter
Rufzeichen V7MB9
Heimathafen Majuro
Eigner GL NV24 Shipping Inc., Seoul, Südkorea
Reederei Hyundai Glovis Co. Ltd., Seoul, Südkorea
Bauwerft Hyundai Mipo Dockyard Co. Ltd., Ulsan, Südkorea
Baunummer H.8151
Kiellegung 23. Dezember 2015
Stapellauf 26. August 2016
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
199,95 m (Lüa)
Breite 35,40 m
Tiefgang max. 10,60 m
Vermessung 71.178 BRZ
 
Besatzung 23
Maschinenanlage
Maschine 1 × Zweitakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
12.927 kW (17.576 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
19 kn (35 km/h)
Propeller 1
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 20.995 tdw
Fahrzeugkapazität 7.700 PKW
Sonstiges
Klassifizierungen Korean Register of Shipping
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 9775816

Die Golden Ray war ein etwa 200 Meter langer Autotransporter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer H.8151 von Hyundai Mipo Dockyard in Ulsan gebaut. Die Kiellegung fand am 23. Dezember 2015, der Stapellauf am 26. August 2016 statt. Die Fertigstellung des Schiffes erfolgte am 5. Dezember 2017. Das Schiff der Reederei Hyundai Glovis wurde überwiegend für den Transport von Neuwagen eingesetzt.

Rettungsarbeiten der Coast Guard nach der Kenterung 2019

In der Nacht zum 8. September 2019 geriet das Schiff mit 4.200 Kraftfahrzeugen[1] an Bord in der Bucht St. Simons Sound auf dem Weg vom Hafen der Stadt Brunswick, Georgia zum Port of Baltimore in Schieflage und kenterte. An Bord befanden sich 24 Personen, 23 südkoreanische und philippinische Besatzungsmitglieder und ein US-amerikanischer Lotse. Nach der Rettung von 20 Personen verhinderte die Rauchentwicklung eines an Bord ausgebrochenen Feuers die Rettung der übrigen Seeleute.[2]

Am 10. September 2019 wurden 30 Stunden nach dem Unglück die letzten vier Besatzungsmitglieder durch die United States Coast Guard gerettet, nachdem eine Rettungsmannschaft den Rumpf aufgeschnitten hatte. Drei der Seeleute befanden sich im Wellentunnel, das vierte Besatzungsmitglied befand sich im Maschinenraum.[2][3][4]

Der an Bord vorhandene Treibstoff wurde abgepumpt. Das Wrack wird nun vor Ort abgewrackt.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde von einem Zweitakt-Siebenzylinder-Dieselmotor mit 12.927 kW Leistung angetrieben. Der Motor wirkte auf einen Propeller.

Für die Stromerzeugung standen drei Dieselgeneratoren zur Verfügung.

Die Be- und Entladung des Schiffes erfolgte über eine zur Steuerbordseite öffnende Heckrampe sowie über eine Rampe auf der Steuerbordseite des Schiffes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Golden Ray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bergung unmöglich: Gekenterter Autofrachter muss auf See abgewrackt werden. In: spiegel.de. 13. Oktober 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019.
  2. a b Fourth crew member rescued from overturned cargo ship, Coast Guard says. In: cbsnews.com. 9. September 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019 (englisch).
  3. Letzte Crew-Mitglieder aus Unglücks-Frachter befreit. In: bild.de. 10. September 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019.
  4. Retter befreien Matrosen durch Bohrloch aus havariertem Frachter. In: spiegel.de. 10. September 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019.

Koordinaten: 31° 7′ 39″ N, 81° 24′ 11″ W